09.06.11 00:00 Uhr
 262
 

Ägypten: Deutscher mit EHEC-Verdacht sorgte für Panik, weil er aus Klinik abhaute

Ein 32-jähriger Mann aus Deutschland kam in eine ägyptische Klinik, weil er an sehr starkem Durchfall litt und dadurch EHEC-Verdacht bestand.

Die Beschäftigten der Klinik und auch die anderen Patienten verbreiteten Panik, dass sich der Mann entnervt aus der Klinik entfernte und sich in ein privates Krankenhaus begab.

Als man bemerkte, dass er nicht mehr auf der Isolierstation lag, gab es kurzzeitig wieder große Aufregung. Erst als er in dem Privatkrankenhaus ausfindig gemacht wurde, beruhigten sich die Gemüter.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ägypten, Verdacht, Klinik, Panik, EHEC
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 03:41 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nun ja, der hat sich natürlich auch nicht korrekt verhalten. Auch in anderen Staaten gibt es gewisse Regeln, die man beachten muss.
Kommentar ansehen
09.06.2011 18:09 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wie manche Völker die sich sowenig unter Kontrolle haben solange bestehen konnten.

EHEC PANIK
Kommentar ansehen
09.06.2011 18:15 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
He ihr Minusgeber, lebt ihr im Ausland? Mein 1. Kommentar ist fundiert auf meinem fast 5 jährigen Aufenthalt im Ausland. Wenn du dich nicht korrekt verhaltest, so wie es auch die Deutschen von den in Deutchland lebenden Auländer verlangt, bist du verloren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?