08.06.11 22:47 Uhr
 3.174
 

Das Periodensystem wird um zwei Elemente erweitert

Nach drei Jahren Überlegungszeit ist es nun so weit: Das Periodensystem wird um zwei Elemente erweitert. Es handelt sich dabei um zwei ultraschwere Elemente mit den Ordnungszahlen 114 und 116.

Die beiden Elemente sind höchst radioaktiv und existieren für weniger als eine Sekunde, bevor sie zerfallen. Die beiden Elemente sind noch nicht offiziell benannt worden. Vorläufig heißen sie nach ihren Ordnungszahlen Ununquadium und Ununhexium.

Die Ehre der Entdeckung gebührt dem Forscherteam des Vereinigten Instituts für Kernforschung in Dubna, Russland, und der Lawrence Livermore National Laboratory in der Stadt Livermore, USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Physik, Erweiterung, Element, Periodensystem
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 23:42 Uhr von Gorli
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Hm, bei den neuendteckten Hauptgruppenelementen der Q Schale waren die Wissenschaftler aber nicht sehr kreativ was die Namen angeht. Im Prinzip heißen die Elemente nur noch wie ihre Ordnungszahl. Ununtrium (=113) , ununquadium (=114) usw... das "unun.." ist nur der lateinische Wortanfang für 110.
Kommentar ansehen
08.06.2011 23:43 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
nennt: mich verrückt, aber ich habe vor ca. 5 jahren (oder noch früher) auf einer verschwörungsseite gelesen das aliens das besonders schwere noch nicht entdeckte element 116 als antrieb benutzen
hier wäre also aufklärung angesagt, helldriver wo bist du?
Kommentar ansehen
09.06.2011 00:12 Uhr von cav3man
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gorli: Das sind nur die vorläufigen Namen die die Elementnummer darstellen. Wie in der News auch steht werden momentan Namen für die Platzhalter gesucht (bzw. die Entdecker werden sich wohl welche Aussuchen).
Kommentar ansehen
09.06.2011 00:28 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkin: Solche Elementen könnten ja evtl. zB. bei Supernovae enstehen oder beim Urknall und dann evtl. Einfluss auf späteres genommen haben...

Ich hab keine Ahnung von sowas, nur so´n Gedanke...
Kommentar ansehen
09.06.2011 00:36 Uhr von BigBadMan
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Gar nicht mal schlecht getippt Diese Elemente werden hier zwar künstlich erzeugt und zerfallen in kürzester Zeit wieder aber nur weil wir (noch !) nicht in der lage sind eine "lebensfähige" Umgebung aufrecht zu erhalten. Ganz anders unter Extrembedingungen wie man sie in Z.Bsp Sternen vorfinedet.
Kommentar ansehen
09.06.2011 00:36 Uhr von cav3man
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jesus from Hell: Also beim Urknall gab es erstmal ne lange Zeit keine Atome =D

Erst nach circa ner halben Millionen Jahre hat sich das erste Wasserstoff und Helium gebildet.
Kommentar ansehen
09.06.2011 00:42 Uhr von ollilein80
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Auf der Erde magst du recht haben, aber der Rest des universums ist ein wenig größer und reichhaltiger, da kann es eben auch bedingungen geben wo etwas hier flüchtiges stabil ist und umgekehrt.
Kommentar ansehen
09.06.2011 03:39 Uhr von Iceregen_
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
D´oh: +2 Elemente mehr zu lernen für die Schüler/Studenten ^^
Kommentar ansehen
09.06.2011 04:00 Uhr von opportunity
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Heute erst gehabt: Unser Physikprof meinte, dass wir in den kommenden Jahren (Jahrzehnte?) bei den Elementen wieder auf eine "Insel der Stabilität" stoßen werden, der Trend ("Kurzlebigkeit") scheint sich wieder umzukehren. Das Ende der Fahnenstange ist also noch lange nicht erreicht, man darf gespannt sein.
Kommentar ansehen
09.06.2011 07:47 Uhr von Daeros
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli: Die Elemente sind ja noch nicht offiziell benannt.......
Kommentar ansehen
09.06.2011 09:22 Uhr von Shedao Shai
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@opportunity: das element 114 ist auf der insel der stabilität^^ jedenfalls die protonenzahl 114 ist "magisch" wie der physiker sagt. damit auch die neutronenzahl magisch ist, müsste man das isotop 298 herstellen. das bislang schwerste isotop ist allerdings 289 und es ist extrem schwer den nötigen neutronenüberschuss aus leichteren kernen herzustellen (man schießt bei diesen experimenten ja zwei kerne aufeinander und lässt sie fusionieren).
aber selbst wenn man 298 herstellen könnte, wäre es wohl nicht stabil, sondern würde minuten oder tage halten können.
Kommentar ansehen
09.06.2011 11:18 Uhr von K.T.M.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Elemente wurden schon 1999 bzw. 2000 entdeckt. Die Entdeckung wurde nun offiziell von der IUPAC anerkannt, somit dürfen jetzt auch richtige Namen ausgewählt werden.
Kommentar ansehen
09.06.2011 12:04 Uhr von daiakuma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ramsi_Binalshid: das war keine verschwörungsseite, du hast sicher n alten testbericht über das game "UFO: Enemy Unknown" gelesen! :-D Da nutzen die Aliens zum Antrieb und für ihre Waffen, das Element 115, nicht 116 :-D

nicht bös gemeint! ;)

...B2T: Aber ich find sowas scharf! :-D
Kommentar ansehen
09.06.2011 21:41 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die 10 radikalen Isotope sind:

Tucharium, - 5
Dongor, -17
Lu, -31
Kartex, -79
Sharbar, -10
Ulanium, -127
Hyduron, -173
Simonsium, -211
Metite, -239
Krasnov, -307


^^
Kommentar ansehen
09.06.2011 22:54 Uhr von cav3man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
daikuma: Das Zeug hieß doch Elerium 15 oder nicht?

Oder hab ich den Sarkasmus nicht erkannt ;)

[ nachträglich editiert von cav3man ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?