08.06.11 20:57 Uhr
 1.674
 

Frankreich: Regierungschef lobt im Parlament Deutschland und erntet Stinkefinger

Der Premierminister Frankreichs, François Fillon, lobte in einer Parlamentssitzung die deutsche Reformpolitik. Das schien dem Abgeordneten Henri Emmanuelli nicht gefallen zu haben, denn er zeigte daraufhin seinen Mittelfinger.

Henri Emmanuelli ist schon einmal wegen dem Zeigen des "Stinkefingers" im Parlament aufgefallen, als der Regierungschef die Steuerpolitik verteidigte.

Auf die Nachfrage, was das sollte, sagte er: "Ich habe dem Premierminister nicht den Stinkefinger gezeigt." Des Weiteren sagte er noch, dass er groß genug sei, um seine Meinung auch ohne schlechte Gesten mitzuteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Frankreich, Parlament, Regierungschef, Stinkefinger
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 21:05 Uhr von Schwertträger
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Groß genug, um zu seinen Gesten zu stehen, scheint er aber nicht zu sein.
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:10 Uhr von Parker_Lewis
 
+10 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:11 Uhr von LesPaul
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
unpolitisch: Warum haben französische Panzer Rückspiegel?
Damit sie die Front sehen können...
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:14 Uhr von Klassenfeind
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: Deutschland ist zzt.in vielen Ländern der EU ziehmlich unbeliebt.

Und dann werden die Reformen in Deutschland gelobt...welche denn, doch nicht etwa Agenda 2010, die dazu führt, das DE zum Billiglohnland wird oder etwa der Atomausstieg !!???

Rund um Deutschland werden neue Atommeiler gebaut und die Regierung in Deutschland will ihre unbedingt abbauen...und wohin mit dem strahlenden Müll ....jedenfalls nicht nach Bayern, soviel wissen wir schon...nicht´s geht da geordnet zu..alles im Schweinsgalopp ...Tjoa...dann kaufen wir uns unseren Strom dann von genau diesen Ländern.


Wieso erinnert mich das jetzt an die Einführung der DM in Ostdeutschland..Schweinsgalopp und Schulden bis der Arzt kommt...das selbe bei der Einführung der Euro...nicht´s war Organisiert..und so haben viele nur das Wärungszeichen gewechselt alles wurde teurer (im Schweinsgalopp) und der Strom wird in Zukunft vllt. für manch einen Unbezahlbar.

Deswegen ist der Stinkefinger mehr als berechtigt.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:29 Uhr von anderschd
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Weil wir überall helfen: und reformieren, ernten wir Stinkefinger und Hakenkreuze? Die sollten ihre Politiker mal mehr an* !

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:42 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf François Fillon: Ich wünschte mir, das gäbe es auch in Berlin.

Im Interesse aller lohnabhängiig Beschäftigten in Deutschland ist der Stinkefinger allemal!

Flassbeck:
"In den letzten 10 Jahren war Frankreich in fast allen Parametern erfolgreicher als Deutschland:
Frankreich hatte mehr Wachstum gehabt, Frankreich hat mehr Beschäftigungszuwachs gehabt, Frankreich hat wesentlich mehr Investitionen gehabt, dieselbe Entwicklung der Arbeitsproduktivität, doch in Deutschland sind die Löhne weit zurückgeblieben.

Das Schaubild (siehe Link unten) zeigt Export und Konsum. Auch in Frankreich stieg der Export, wenn auch im normalen Maße, der private Konsum ist gestiegen. Aber in Deutschland ist der Export explodiert und der private Konsum extrem flach."

Grafik ----> http://images.devs-on.net/...

Noch eine Bemerkung:
Das durchschnittliche Rentenniveau in Frankreich liegt um 50% höher. Selbst wer nicht die vollen Rentenjahre vorweisen kann, erhält mit eine würdige Rente. Das Renteneintrittsalter in Frankreich wird erst 2018 auf 62 Jahre angehoben.



[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
08.06.2011 22:00 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier der Stinkefinger und die frz. Sozialleistung: http://www.youtube.com/...

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.06.2011 22:38 Uhr von anderschd
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@baron: Ist es nicht so, dass in allen Punkten Frankreich trotzdem hinter D liegt, trotz des Mehr der letzten Jahre? Was die gesamt Wirtschaftsleistung und z.B. Löhne angeht? Ist das etwa nicht relevant?
Kommentar ansehen
09.06.2011 10:44 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: Du schreibst:

"Was die gesamt Wirtschaftsleistung und z.B. Löhne angeht? Ist das etwa nicht relevant?" Verwechselst Du hier nicht "Masse mit Klasse"? (Da wäre China unschlagar)

Luxembourg hat eine verhältnismäßig geringe Wirtschaftsleistung, deswegen sind die Löhne dennoch doppelt so hoch wie in Deutschland. Ganz zu schweigen von der Schweiz, wo schon der Mindestlohn für Ungelernte bei 18 Franken die Stunde liegt. Auch die Franzosen verdienen wesentlich besser, ganz zu schweigen von Sozial- und Rentenleistungen.

Außer die Lohnersatzleistung "Exportvizeweltmeister" haben die Deutschen in den letzten Jahre nichts gesehen - und werden es auch in den kommenden Jahren nicht tun. Offenbar waren die Endloskassetten der BILD-Presse fürs Volk bei Dir sehr fruchtbar. Ich will Dein Weltbild auf Deutschland nicht zerstören, doch wie Du sind viele in den frühen 80er Jahren stehen geblieben.

Guckst Du ---> http://images.devs-on.net/...

Guckst Du ---> http://www.spiegel.de/...

Fakt ist: Deutschland ist in der Rangliste der EU-Staaten binnen 8 Jahren von Platz 2 auf Platz 10 herabgerutscht - sprich am Ende aller westlichen EU-Staaten - und dies bei extrem hohen Lebenskosten (etwa Miete etc....).

Die Lebensqualität in Deutschland ist extrem gering

Guckst Du ----> http://is.gd/...).

Zwei Millionen Kinder leben hierzulande bereits unter der Armutsgrene.

Da weißt Du nun einigermaßen, wo der Hammer liegt und warum kein Franzose mit Dir tauschen will. Berlin und die Hofpresse haben nur eine Sorge: Das Leuten wie Dir eines Tages die Augen aufgehen...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?