08.06.11 19:10 Uhr
 12.736
 

Kino.to Razzia: War ein Spitzel ausschlaggebend?

Wie ShortNews bereits berichtete, wurde die Domain des Filmeportals Kino.to von der Dresdner Generalstaatsanwaltschaft beschlagnahmt und mehrere Razzien durchgeführt. Nun mehren sich die ersten Gerüchte über die Festnahme der Betreiber und technischen Unterstützer des Portals.

Da die Strafverfolgung seit mehreren Jahren erfolglos versucht hatte, die Betreiber ausfindig zu machen scheint es ziemlich unwahrscheinlich, dass die Ortung technisch erfolgt sei. Die Betreiber der Seite waren sehr erfolgreich in der Verschleierung der Spuren mittels ausländischer Server.

Nun wird Verdacht gehegt, dass einzelne Spitzel zur Razzia geholfen haben sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ocain
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kino, Staatsanwaltschaft, Razzia, Spitzel
Quelle: e-newschannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 19:35 Uhr von 3i5bi3r
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
Glaube kaum dass die Kripo von alleine auf die Tatverdächtigen gekommen ist.

Ohne jetzt deren "Kompetenzen" in Frage stellen zu wollen. ;)
Kommentar ansehen
08.06.2011 20:09 Uhr von fuxxa
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke war was Internes. Einer hat den Hals nicht voll bekommen und die Anderen ans Bein gepinkelt und bekommt dafür Strafmilderung oder Straferlass
Kommentar ansehen
08.06.2011 20:30 Uhr von Templarthelast
 
+24 | -10
 
ANZEIGEN
Arme Freiheit: Ich hoffe mal, dass den Betreibern nichts richtiges vorgeworfen werden kann, da sie ja nur verlinkt haben.
Kommentar ansehen
08.06.2011 20:35 Uhr von Cyke
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
Der Staat ist nur sauer, weil die nix von den Einnahmen der Filehoster abgekriegt haben^^
und wenn Deutschland nich so ein grottiges TV-Programm wo innerhalb einer Stunde fast mehr Werbung als Film kommmt oder Filme/Serien mit absolut hingeschissener Synchronisation/Übersetzung hätte, würden auch nich soviele Leute im Inet gucken!
Kommentar ansehen
08.06.2011 20:50 Uhr von Schwertträger
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@honigpoenoekel: Mit allem magst Du Recht haben, außer mit den miesen Filmen. Eigentlich gab´s, so weit ich informiert bin, auf kino.to alle möglichen Filme der letzten 50 Jahre, sowohl die guten, anspruchsvollen, als auch die schlechten und ganz schlechten.
Es kam also, wie immer, auf die eigene Auswahl an.
Kommentar ansehen
08.06.2011 20:52 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Cyke: >und wenn Deutschland nich so ein grottiges TV-Programm wo innerhalb einer Stunde fast mehr Werbung als Film kommmt oder Filme/Serien mit absolut hingeschissener Synchronisation/Übersetzung hätte, würden auch nich soviele Leute im Inet gucken!<

Abgesehen von der hohen Werbedichte würde ich das mit dem grottigen Programm und der schlechten Synchronisation und/oder Übersetzung so nicht verallgemeinern wollen.
Diejenigen, die im Internet gucken, tun das überwiegend aus anderen Gründen und schieben die von Dir genannten im Regelfall nur vor.
Kommentar ansehen
08.06.2011 20:55 Uhr von ProHunter
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sage immer: das Internet ist wie eine Hydra wird eine Seite vom netz genommen kommen 2 nach siehe als beispiel einfach.to ^^
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:19 Uhr von dream.S
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na ob das: was damit zu tun hat ... http://newspresso.gulli.com/... ? Wahrscheinlich.

[ nachträglich editiert von dream.S ]
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:41 Uhr von Baran
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Möge: er in der hölle schmoren, sogar jesus hasst diesen menschen.
Kommentar ansehen
08.06.2011 23:00 Uhr von CardiBa75
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
So wie sich das nach dem Lesen mehrerer Quellen darstellt, geht es doch um folgendes: Die Betreiber von kino.to waren entweder gleichzeitig auch Betreiber der filehoster, auf die kino.to verlinkt hat, zumindest aber haben sie an den Einnahmen der filehoster mitverdient, und scheinen durch ein Unternehmen-Geflecht verbunden zu sein. Es wird von Gewinnen im 7-stelligen Bereich pro Jahr gesprochen (bei 4 Mio Besuchern pro Monat kein Wunder). Und genau in diesem Fall gehören die Betreiber hart bestraft. Die Leute, die immer auf die "Content-Mafia" schimpfen, werden solch ein Treiben auch nicht gut heissen. Schliesslich machen die Betreiber Gewinn, und das sogar massig, mit dubiosen Angeboten (Jahresabbos, Premium-Accounts, Abzocke mit eigentlich kostenloser Software). Diese Leute sind schlicht und ergreifend Betrüger. Und die Warez-Scene mit ihren kostenlosen Releases neuer Kinofilme wird das Vorgehen der Dresdner Staatsanwaltschaft genauso freuen, wie die von ihnen verpöhnte "Content-Mafia". Also eine Win-Win Situation für beide Seiten. Es scheint mal die richtigen getroffen zu haben. Bleibt abzuwarten, ob nur die Betreiber und Uploader belangt werden, oder ob man nun auch Jagd auf die Nutzer macht. wobei ich den dafür nötigen Aufwand in keiner vernünftigen Relation zum Ergebnis sehe...
Kommentar ansehen
08.06.2011 23:12 Uhr von zatox91
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wie kann: man den ne domain beschlagnahmen?
Den webserver ok, versteh ich aber ne domain?
Kommentar ansehen
08.06.2011 23:36 Uhr von bummerlunder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
aus rein interessens gründen: hab ich mal ausprobiert, ob die seite noch über den goolge cache verfügbar ist. man braucht lediglich den filmnamen und kino.to bei goolge eingeben, und bei dem ergebnis "im cache" anklicken. und prompt läuft alles ;) wenn auch ohne bilder, angezeigt wird nur der reine text.
Kommentar ansehen
08.06.2011 23:47 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Streamportale gibts wie sand am meer. Da fällt Kino.to nun wirklich nicht ins gewicht.
Kommentar ansehen
08.06.2011 23:48 Uhr von lambda89
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Arme Justiz: Wenn die Betreiber für mehrere Jahre ins Gefängnis müssen, würde ich mich am Tag der Verkündung des Urteils am liebsten mit einem Schild mit folgender Aufschrift vor das Gerichtsgebäude stellen:

"Zum Glück fic*e ich Kinder und lade nicht runter - Da muss man ja nicht ins Gefängnis"
Kommentar ansehen
09.06.2011 00:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Man merkt an den Bewertungen dass viele kein Unrechtsbewusstsein haben. Leistungen die Schauspieler, Firmen, Regisseure usw. erbringen und mit einem Millionenetat bezahlt werden müssen, wollen andere als "kostenlos" haben.
Man betrachtet es heute, durch die Dauer-Medien-Berieselung als selbstverständlich, dass man von Musiker und Filmemacher offenbar "kostenlos" mit Filmen und Musik versorgt wird. Manche haben offenbar das Gefühl darauf ein Bürgerrecht zu haben.

Viele würden dumm schauen, wenn man ihren Job auch mal auf Internetseiten runterladen könnte.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
09.06.2011 00:42 Uhr von film-meister
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hambrecht: Denke, da ist auch eine gewisse Art Vergeltung des Kunden mit drin. Man hört die Filmindustrie immer mehr und lauter am Jammern, fahren Milliardenverluste ein und haben kein Geld.
Auf der anderen Seite, kommen jedes Jahr immer mehr noch größere und teurere Filme mit Schauspielern, die noch mehr verdienen als vor 4 Jahren. Wäre das möglich, wenn es Ihr (Industrie) sooo schlecht gehen würde??? Will das jetzt nicht grundsätzlich gutheissen, aber ein Widerspruch sehe ich da schon.
Dass die Umsätze durch DVD Blu-ray Verkäufe jedes Jahr neue Rekorde aufstellen, wird natürlich nicht erwähnt....
Kommentar ansehen
09.06.2011 01:08 Uhr von sternsauer2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
schweiz: lebe in der schweiz und auch hier kann ich kino.to nicht mehr erreichen!
wieso müssen auch ausländer unter dem spiesigen deutschen unrechtsstaat leiden!!!!!!!!!!


[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
09.06.2011 01:51 Uhr von TheInfamousGerman
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ACAB: Fuck all Cops!

Jungs, ihr habt euch mit den falschen angelegt. Die Internetcommunity ist schlimmer als jede faschistische Terrorgruppe.
Die Rache wird kommen.
Kommentar ansehen
09.06.2011 02:00 Uhr von suiweb
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Im Grunde genommen haben Sie ja recht.
Allerdings bin ich vor zehn Jahren, als Schüler, auf die Idee gekommen, dass die Film- und Musikindustrie es niemals schaffen wird, sich gegen "Raubkopien" zu stellen, bzw. die "Raubkopien" erfolgreich zu besiegen. Vor zehn Jahren haben ich mich gefragt, wer wohl als erster ein neues System einführen wird, um die eigenen Filme kostenlos anbieten zu können - das Geld muss dann eben wo anders her.
Das Geld fließt auch heute noch, ohne so ein System, machen Sie sich da keine sorgen. Kein Darsteller, kein Regisseur, kein Produzent dieser Welt leistet "brauchbarere" Arbeit als unsere Ärzte, Ingenieure, etc.
Unsere Polizisten, die uns allein schon mit ihrer Anwesenheit beschützen leben nicht in 20 Mio $ Villen ... Mal ne ernste Frage; haben Sie schon Mal einen Apotheker aus einer Bentley aussteigen sehen?

Wir reden darüber, dass die Spitzenverdiener dieser Welt den Hals nicht voll bekommen - die Filme amortisieren sich heutzutage noch vor dem Kinostart mit Productplacement!

Ich bin davon überzeugt, dass Filme und Musik in Zukunft von den Machern kostenlos im Internet angeboten werden - es geht einfach nicht mehr anders. Dann werden wir uns die Frage stellen, für was bitte schön die "Raubkopierer" damals im Knast gelandet sind. Für was bitte schön damals die Freiheit dieser Menschen geraubt wurde.
Kommentar ansehen
09.06.2011 02:08 Uhr von suiweb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sternsauer2009: Zitat: "wieso müssen auch ausländer unter dem spiesigen deutschen unrechtsstaat leiden!!!!!!!!!!"

Finde ich nicht so dramatisch - deutlich ätzender sind Schweizer auf deutschen Autobahnen. Jungs mal im Ernst, wieso fährt Ihr nicht einfach auf dem rechten Fahrstreifen?
Kommentar ansehen
09.06.2011 02:42 Uhr von Twaini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bla bla: einen machen sie platt der nächste kommt morgen,die sind so dämlich allesamt das es eigentlich schon weh tun müsste.

Sollen sie mal von ihrer Abzock mentalität weg kommen, und Filme wie musik sowie Spiele bezahlbar machen.... dann würden ebend solche Börsen von ganz alleine wieder verschwinden und die kasssen würden sich auch füllen,wenn auch nicht so prall.

Aber man darf auch nicht vergessen was der ganze Spaß kostet ebend solche Börsen betreiber ausfindig zu machen.

Wenn ich beispielsweise sehe da kostet nen Game 30 - 60€ (früher währen das 60 - 120 DM gewesen), da pack ich mich doch an den Kopp und frage mal gehts noch?

So lange die Abzocke weiter geht mit "nicht" gerechtfertigten Preisen, genau so lange wirds die Börsen geben oder man geht wieder Back to Oldscool udn es wird unter dem Tisch verteilt.
Kommentar ansehen
09.06.2011 06:59 Uhr von Trueman80
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@CardiBa75: Kann ja sein das sie damit nen ordentlichen Haufen Kohle verdient haben, allerdings nicht auf meine Kosten. Von meinem Konto gabs exakt 0,00 Cent. Obwohl ich mir schon das ein oder andere auf Kino.to angesehen habe. Bringt mich fast zu dem Schluss, das man denen freiwillig Geld zukommen lassen musste. Was mich wiederrum zu der Frage bringt, wo da die grosse Abzocke ist und vor allem: Wer versucht nicht bei so einem "Projekt" auch Geld mitzunehmen?! Arg unmenschlich finde ich das nicht gerade.
Kommentar ansehen
09.06.2011 07:37 Uhr von Caligo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Ich selber finde es schade um Kino.to aber nur wegen Serien, die längst nicht mehr im deutschen Fernsehen laufen oder es auch nie ins deutsche Fernsehen schaffen werden.

Gut, ich weiß das es nicht ganz rechtens war... Aber seit mal ehrlich: Wer kann sich eine DVD für 30 Euro leisten nur damit man eine Staffel seiner Serie haben kann? Meistens ist es noch nicht mal die ganze staffel *fg

Oder mal locker ins Kino gehen, mit Mann und Kind. Für den Besuch geht ein Wocheneinkauf flöten. Wenn es wie in Indien zb. wäre, hätte die hiesige Filmindustrie keine Probleme.
Kommentar ansehen
09.06.2011 08:21 Uhr von atrocity
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Spitzel? Der größte Arsch im Land ist und bleibt der Denunziant!
Kommentar ansehen
09.06.2011 08:30 Uhr von Tobi1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Qualität bei Kino.to war so schlecht, dass ich mich echt frage, wer sich da Filme regelmäßig angeschaut hat. Da kauf ich mir die lieber.

@atrocity

Einer der dümmsten Sätze, die es gibt. Fast so gut wie: "Ich habe nichts zu verbergen." Was machst du, wenn du mitbekommst, wie dein Nachbar seine Frau vergewaltigt? Dann sagst du natürlich nichts, denn du willst ja kein Denunziant sein, oder?

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?