08.06.11 18:32 Uhr
 112
 

Bauern sollen 210 Millionen Euro Entschädigung wegen EHEC bekommen

Das von der EU-Kommission gemachte Angebot von 150 Millionen Euro wurde deutlich erhöht. Nun soll den Bauern eine Entschädigung von 210 Millionen Euro gezahlt werden. Dies kündigte EU-Landwirtschaftskommissar Dacian Ciolos heute an.

Auf der Grundlage der Preise von Juni wären damit 50 Prozent der Einnahmeausfälle abgedeckt, heißt es. Welche Länder wie viel bekommen, hängt von den Anträgen ab, die gestellt werden. Momentan beklagen spanische Bauern die größten Ausfälle, aber auch deutsche Bauern könnten Entschädigungen bekommen.

Die Bauern beklagen aber europaweit Ausfälle von 400 Millionen Euro pro Woche und fordern deutlich mehr. In Deutschland sind es rund 30 Millionen Euro pro Woche. Deswegen ist noch ungewiss ob die EU-Agrarminister dem Vorschlag zustimmen. Spanien fordert gar eine hundertprozentige Entschädigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Bauer, Entschädigung, EHEC
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 09:19 Uhr von jschling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wo bleibt das "nicht verdiente" Geld ? 210 Mio Euro, oder gar 400 Mio die Woche an Schaden durch nicht verkaufte Gurken&Co... also da müssten doch zumindest alle Gemüse-Esser jetzt steinreich sein
oder alternativ, die Leute brauchen ja was zu Essen, müssten doch andere "Nahrungsmitterlhersteller" einen kaum noch zu erfüllendes Wachstum erleben - davon hört man aber nix *g*

ist einfach unglaulich - ich glaub ich mach auch nen Kiosk auf, am Besten irgendwo in der Pampa wo kein Kunde stört und wenn ich dann halt nix verkaufe, schick ich ne Rechnung an die EU - schliesslich hätte ich ebenso gut 50.000€/Tag umsetzen können, da muss doch wenigstens eine Ausfallentschädigung von sagen wir mal 5000€/Tag her - und selbst damit wäre mein persönlicher Verlust noch imens, aber ich will ja nicht anderen Leuten auf der Tasche liegen und die EU ausnehmen, ich bin ja genügsam :-))

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?