08.06.11 18:06 Uhr
 187
 

Hamm: Achtjähriges Kind bei Bus-Vollbremsung verletzt

Eine Frau aus Hamm wollte mit ihren Fahrzeug am Mittwoch den Ammerweg zur Maximilianstraße überqueren und hielt dort vorher an einem STOP-Schild.

Als sie nach dem STOP-Schild wieder anfahren wollte, übersah die 42-Jährige den Bus, der auf sie zu fuhr. Demnach war die 50-jährige Busfahrerin gezwungen, eine sehr starke Vollbremsung zu machen.

Dabei verletze sich ein achtjähriger Junge im Bus, nachdem er durch die Vollbremsung hinfiel. Zu Sachschaden kam es allerdings nicht.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Bus, Hamm, Vollbremsung
Quelle: www.polizei.nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 04:11 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte Kindern zeigen, wie sie sich im Bus sicher verhalten sollten und ihnen, wenn schon kein Sitz mehr frei ist, zeigen, wo sie sicher stehen können.
Kommentar ansehen
09.06.2011 17:42 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mr.easht ^... ich kann dir nur teilweise Recht geben. Aufklärung oder Belehrung für diejenigen, die mal unsere Rente bezahlen sollen, kann man schon mal ein bisschen aufklären.

Deinen Ausdruck " allgemeinpltzäe" kenne ich nicht, also habe ich auch nichts rausgehauen.

Ich denke, dass ein 8 jähriger aufgrund seiner physikalischen Gesetze im Verhältnis gesehen die gleichen Kräfte aufbringen kann wie ein normal gewichtiger Erwachsener, (Hebelwirkung) also ist es doch sinnvoll ein Kind aufzuklären, wo es den sicheren Standplatz hat. Es sei denn, du möchtest diesen nicht aufgeben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?