08.06.11 17:53 Uhr
 7.219
 

Niederlande: 96-Jährige gesteht Mord, den sie 1946 begangen hat

In den Niederlanden hat eine 96-jährige Frau einen Mord gestanden. Sie gibt an, die Tat 1946 begangen zu haben. Ihr Opfer war angeblich Felix Guljé, ein Ingenieur aus Leiden, der im Verdacht stand, im Zweiten Weltkrieg mit der deutschen Besatzung kollaboriert zu haben.

Felix Guljé wurde im März 1946 erschossen, als er die Haustür seiner Wohnung für jemanden öffnete. Bislang nahm man an, jemand vom Widerstand wäre für die Tat verantwortlich. Ob Guljé tatsächlich ein Kollaborateur war, wurde nie geklärt.

Die Frau verfasste nun einen Brief an Leidens Bürgermeister und gestand darin den Mord an Guljé. Die Tat ist zwar mittlerweile verjährt, trotzdem wurde das schriftliche Geständnis an die zuständigen Behörden der Staatsanwaltschaft weitergeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mord, Niederlande, Brief, Geständnis, Senior
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 18:41 Uhr von Allmightyrandom
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
96 Jahre, die Gesellschaft braucht man vor Ihr auch nicht mehr zu schützen - denke nicht, dass große Wiederholungsgefahr besteht ;).
Kommentar ansehen
08.06.2011 18:52 Uhr von KamalaKurt
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
Ich denke aber was KamalaKurt denkt ist sowieso für viele Ns-User Scheiße, aber trotzdem denke ich, dass die alte Dame mit diesem Geständnis nur ihr Gewissen erleichtern wollte, da sie weiß ihre Zeit wird bald abgelaufen sein.
Kommentar ansehen
08.06.2011 20:43 Uhr von Phillsen
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN