08.06.11 15:40 Uhr
 539
 

Der mobile Browser erhält in iOS 5 jetzt auch einen privaten Modus

Der in Apples neuem Betriebssystem iOS 5 integrierte Safari-Browser hat jetzt erstmals auch einen "Privatsphären"-Modus erhalten.

Bisher hatte nur die Browserversion für PCs so einen Modus. Ähnliche Funktionen gibt es auch im Firefox. Ist der Modus aktiviert, werden Cookies in der Historie des Browsers nicht gespeichert. Auch Seiten und Bilder werden nicht in den Cache abgelegt.

Dementsprechend kann in Zukunft kein Fremder, dem iPhone und iPad in die Hände fällt, nachverfolgen, auf welchen Webseiten der Besitzer unterwegs war- vorausgesetzt der private Modus war aktiviert.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Apple, Browser, iOS, Modus
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?