08.06.11 11:17 Uhr
 380
 

London: Urinierender Tourist wurde von einem Polizisten verprügelt

Ein junger französischer Tourist musste nach einer Zechtour durch das Kneipenviertel von London pinkeln.

Um sich zu erleichtern, stellte sich der 19-jährige Franzose hinter einige Sträucher. Ein Londoner Polizeibeamter verprügelte ihn deshalb. Das Opfer zog sich einen Nasenbeinbruch zu und musste im Gesicht genäht werden.

Nun steht der rabiate Beamte dafür vor Gericht. Zeugenaussagen zufolge soll sich der Verprügelte nicht gewehrt haben, als er verdroschen wurde.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: London, Polizist, Tourist, Prügel
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 19:04 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt wahrscheinlich überall Polizisten, die ihren bescheidenen Aufgaben nicht gewachsen sind. Die war auch in Deutschland so, als man fast alle Bewerber, die in den Polizeidienst treten wollten, eingestellt hat. Gott sei Dank hat sich die Situation in Deutschland merklich verbessert, da man die Einstellungskriterien merklich angehoben hat.

Ich hoffe, dass der Bobby mal nie in Verlegenheit kommt, mal schnell hinter einen Busch zu stehen, um zu pinkeln. Wenn ja wünsche ich ihm, dass seinesgleichen auf frischer Tat ertappt und auch so handelt wie er.
Kommentar ansehen
15.06.2011 22:35 Uhr von speak999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das war ein sogenannter: Sittenstrolch

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?