08.06.11 11:11 Uhr
 16.321
 

Niederländische F-16-Jets fangen zwei russische Tupolev Tu-95MS über Nordsee ab

Am Dienstagmorgen verließen zwei Kampfjets vom Typ F-16 den Stützpunkt Volkel (Niederlande) gegen 11:15 Uhr, um zwei russische Flugzeuge abzufangen. Diese so genannte "Quick Reaction Alert"-Einheit wurde dabei von der deutschen Luftwaffe assistiert. Auch die Dänen schickten Flugzeuge zur Hilfe.

Die zwei russischen Bomber vom Typ Tupolev Tu-95MS flogen entlang der norwegischen Küste Richtung Süden und dann über die Nordsee. Als die Flugzeuge von den F-16-Jets abgefangen wurden, drehten sie ab in Richtung britischer Luftraum.

In den letzten Jahren kam es wiederholt zu Zwischenfällen dieser Art und immer waren russische Flugzeuge involviert. Die Tendenz ist steigend - es war bereits der dritte Vorfall in 2011. Aus dem Grund befinden sich immer zwei F-16 im Standby - sie können innerhalb von Minuten starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Maschine, Kampfjet, Nordsee, F-16
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 11:37 Uhr von Johnny Cache
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
"Wir haben hier ein Radar-Echo von mindestens 50 Flugzeugen... schaut mal ob es nicht wieder ne Bear ist." ;)
Kommentar ansehen
08.06.2011 11:44 Uhr von Captain-Iglo
 
+85 | -30
 
ANZEIGEN
Holländer mit F-16? Wenn ich mir Holländer mit einer F-16 vorstelle, frage ich mich, ob die auch jeweils einen Wohnwagen an dem Kampfjet angehängt hatten.
Kommentar ansehen
08.06.2011 12:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
ROFL: "Wir haben hier ein Radar-Echo von mindestens 50 Flugzeugen... schaut mal ob es nicht wieder ne Bear ist." ;)


Zumindest können die Russen nicht wirklich damit gerechnet haben, unentdeckt zu bleiben... ;-)

@Captain-Iglo:
Nein, die F16 hat keinen Fanghaken ;-)
Kommentar ansehen
08.06.2011 12:14 Uhr von KiLl3r
 
+19 | -22
 
ANZEIGEN
die erkunden nur: und irgendwann sinds dann nich 2 bomber sondern 200 und dann... ist holland in not !
Kommentar ansehen
08.06.2011 12:42 Uhr von jens3001
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
und: was haben die Russen da gewollt?

Wollten sie sicherstellen, dass das Walfangverbot eingehalten wird?
Die Konstruktion der Off-shore Windanlagen prüfen?
Fangen spielen?
Kommentar ansehen
08.06.2011 13:10 Uhr von Schwertträger
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@jens3001: Ganz einfach, ein wenig gezielt provozieren. Reaktionen testen und Furcht erhalten. Muskelspiele.



@KiLl3r:
Um mit 200 Bombern zu kommen, müssen sie nicht erst erkunden. Die kennen sowohl die Strecke als auch die Abfangpläne der Nato. Wozu also den Gegner wachsam machen.
Wenn man vorhätte, mit 200 Bombern zu kommen, sollte man sich vorher lange ruhig verhalten, bis auch der Gegner eingelullt ist.
Kommentar ansehen
08.06.2011 13:51 Uhr von jens3001
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Schwertträger: Es geht nichts über ein einfaches Weltbild, was? ;)

Nein, ich denke nicht das es nur "Muskelspiele" sind.

Das wäre zu einfach und vorhersehbar. Hat ja auch keiner etwas davon.
Russland hat noch Flugzeuge.. wow..

Die Niederlande auch. Super.

Und jetzt?
Kommentar ansehen
08.06.2011 14:38 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Jens3001: Nicht alle Dinge müssen kompliziert sein.

Was ist denn Deiner Meinung nach der Grund?
Wenn Du meine Version anzweifelst, hast Du ja sicher einen Gegenentwurf. :-)

Dem "hat ja keiner was davon" stimme ich nicht zu. Es hat ja früher auch Muskelspiele gegeben. Da hätte dann ja auch niemand was von gehabt. Tatsache ist aber, es hatte jemand was davon.

Mal eben die Gaslieferungen einzustellen, war ja bspw. auch ein Muskelspiel.
Kommentar ansehen
08.06.2011 14:43 Uhr von Floppy77
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Das die überhaupt bis Holland kommen: ist schon bemerkenswert. Holland liegt ja nicht grad irgendwo am Rand vom NATO-Gebiet.
Kommentar ansehen
08.06.2011 15:06 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@jens3001: Muss Schwertträger zustimmen, in dem Fall ist die Lösung wohl wirklich so einfach.

Die Russen machen das seit jeher, im internationalen Luftraum zwischen Norwegen und Großbritannien runterfliegen und sehen, wie es mit der Alarmbereitschaft der Luftstreitkräfte so steht. Immerhin hat man hier mal kurz vier Länder aufgeschreckt (Niederländer, Deutsche, Dänen, und die Engländer waren wohl auch oben). Bei einem ähnlichem Vorfall im Januar waren auch noch die Norweger mit dabei. Die hatten wohl diesmal keine Lust auf das Spielchen.

Auf der anderen Seite passiert das über Alaska/Sibirien und im Pazifik ebenso. Das ist "daily business" für beide Seiten.

Fraglich ist allerdings, ob es wirklich die MS-Version war und nicht die MR bzw. RTs-Version zur Aufklärung.
Kommentar ansehen
08.06.2011 15:40 Uhr von Eckstein92
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: Die russischen Bomber haben halt einen wichtigen Merksatzt vergessen: Schwarze Schrift auf gelben Grund - halt dich fern und bleib gesund.
Kommentar ansehen
08.06.2011 15:51 Uhr von anderschd
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Warum abfangen? Ich lese nirgends etwas von Luftraumverletzung? Entlang der Norwegischen Küste heisst ja nich, dass die da eingedrungen sind.
Kommentar ansehen
08.06.2011 16:52 Uhr von neminem
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
zwei dinge: entweder gar nicht reagieren oder abschiessen. basta.
Kommentar ansehen
08.06.2011 16:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: "Ich lese nirgends etwas von Luftraumverletzung?"

In anderen Quelle ist davon die Rede, dass sie über nordniederländisches Territorium geflogen seien, was ich aber nicht wirklich glaube. Üblicherweise bewegen die sich im internationalen ZIVILEN Luftraum. Was natürlich niemanden davon abhält, den Jungs klar zu machen, dass man sie bemerkt hat und sie möglichst nicht den Fehler machen sollten, in geschützten Luftraum einzudringen.

"Abfangen" ist auch nicht der richtige Ausdruck.
Eskortieren wäre wohl passender.
Kommentar ansehen
08.06.2011 17:56 Uhr von certicek
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Laut dem russischen Luftwaffensprecher Wladimir Drik hat es keine Grenzverletzung gegeben. Die beiden strategischen Bomber Tu-95MS hätten am 7. Juni planmäßig über den neutralen Gewässern im europäischen Nordmeer patrouilliert ohne fremde Grenzen verletzt zu haben, sagte Drik am Mittwoch in Moskau. Während des 18 Stunden langen Fluges hätten sich die Piloten in Orientierung und Luftbetankung geübt."

http://de.rian.ru/...
Kommentar ansehen
08.06.2011 18:29 Uhr von Sprudelkutscher
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
kann jedem mal passieren: im Zuge der weltweiten Sparzwänge, wurde auch in Russland von ADAC Kartenmaterial, auf Medion GO für 79.99 € umgestellt...
bloß das Kartenupdate scheint, wie auch bei uns nicht zu klappen :-)
Kommentar ansehen
09.06.2011 01:06 Uhr von Brotmitkaese
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn die Russen wirklich wollten, könnten die uns locker ein Paar Bomben aufs Auge drücken...
Kommentar ansehen
09.06.2011 10:31 Uhr von medru
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
es geht hier nicht darum den europäern angst zu: machen...

nach 1990 hatten zunächst beide seiten dieses idiotische spiel eingestellt... leider haben die amis dann schon 1995 wieder angefangen regelmäßig in den russ. lufraum (schutzraum) einzudringen... was von russ. seite zunächst nur kommentiert wurde, in den europäischen medien aber merkwürdigerweise nie auftauchte.

als dann irgendwann in russland durch die medien ging, dass die bomberpiloten und auch die kampfpiloten aufgrund von sparmaßnahmen kaum flugerfahrung haben, hat putin kurzerhand die alten übungspläne aus der schublade geholt... und ähnlich wie bei amerikanischen bomberpiloten ist es auch bei russ. piloten teil der ausbildung langstreckenflüge durchzuführen...
Kommentar ansehen
09.06.2011 10:33 Uhr von brumm0370
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
is doch klar: was die Russen da wollten...DIE WOLLTEN FRAU ANTJE ENTFÜHREN hähähäää
Kommentar ansehen
09.06.2011 12:27 Uhr von nick-steel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@neminem: Würden Russen und Chinesen ebenfalls so denken wie du, dann hätten die Amis wahrscheinlich schon die Hälfte ihrer Luftwaffe verloren !!!!!!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?