08.06.11 10:23 Uhr
 38
 

Frankreich: Spanischer Schriftsteller Jorge Semprún (87) gestorben

Am gestrigen Dienstag verstarb in Paris (Frankreich) der spanische Schriftsteller und ehemalige Kultusminister Jorge Semprún. Er wurde 87 Jahre alt. Seine Bücher schrieb er fast alle im französische Exil und ausschließlich in französischer Sprache.

Im ersten Teil seines Lebens engagierte er sich für den politischen Kampf. Semprún floh 1939 unter anderem vor dem Franco-Regime, schloss sich später der französischen Résistance an und wurde 1943 in das Konzentrationslager Buchenwald verschleppt.

Sein Debütroman "Die große Reise" erschien 1963 und war, wie alle seine Bücher, autobiografisch. Er schrieb auch Drehbücher, wie etwa zum Film "K - Zeichen des Bösen" von Alexandre Arcady. Von 1988 bis 1991 war er Kultusminister, musste aber wegen Konflikten mit dem Parteiapparat das Amt abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Frankreich, Kultur, Schriftsteller, Zeitzeuge, Jorge Semprún
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
Protest in Brüssel: Landwirte tauchen EU-Ratsgebäude in Milchpulver-Wolke
"Reichsbürger"-Angriff: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizeibeamten