08.06.11 09:28 Uhr
 16.879
 

Neuseeland: Riesige Penisse auf Google Earth "verewigt"

Dank der modernen Technologie ist jetzt ein Schülerstreich aus dem Jahre 2009 auf den Satellitenbildern, die für Google Earth benutzt werden, zu sehen. Der Mann, der die Bilder entdeckte, hielt sie zuerst für ein Kunstwerk.

Dabei handelt es sich um Abbildungen von mehreren riesigen Penissen, die mithilfe von Unkrautbekämpfungsmittel gemacht worden sind und bis zu 15 Meter Länge messen.

Der Direktor der Schule, auf deren Territorium diese "Kunstwerke" zu sehen waren, hat vergeblich versucht, die Entfernung von Bildern zu erwirken, was ihm aber nicht gelang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Google, Penis, Neuseeland, Streich, Google Earth
Quelle: www.hindustantimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 10:45 Uhr von Klecks13
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
damit haben die: sicher nicht gerechnet: Ihre Kunstwerke sind weltweit zu sehen :-)

@ Autor:
"hat vergeblich versucht, die Entfernung von Bildern zu erwirken, was ihm aber nicht gelang."

hat vergeblich versucht, was ihm aber nicht gelang... Also gelang es ihm nicht, dass sein Vesuch vergeblich war? ;-))
Kommentar ansehen
08.06.2011 10:59 Uhr von Podeda
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
HaHaHa...wie kommt man auf solche Ideen?
Kommentar ansehen
08.06.2011 11:49 Uhr von sweetwater
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
HiHi: Penisse ^^

versteh ich das richtig die bilder sind von 09. hat man die dinger erst jetzt bemerkt oder ist die "news" 2 jahre alt ?
Kommentar ansehen
08.06.2011 12:07 Uhr von irving
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: In der Quelle steht, dass es insgesamt sechs sind, von daher "mehrere": nicht alle sind auf dem Bild zu sehen.
Kommentar ansehen
08.06.2011 12:13 Uhr von Flare
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Genial :D: Leute, es kommt doch nicht darauf an, wieviel Penisse da jetzt genau zu sehen sind oder wie alt die News ist. Wichtig ist doch nur die Idee, die hinter diesem Spaß steckt :)

Was wären wir nur ohne die heutige Technologie? Ich find´s klasse und gelungen :D
Kommentar ansehen
08.06.2011 12:55 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2011 13:00 Uhr von Guschdel123
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ Anzahl der Penisse: http://tinyurl.com/...

Dort sieht man noch am unteren Bildrand, dass sich weitere Penisse auf der Anlage befinden.
Also ich find´s genial :)
Kommentar ansehen
08.06.2011 13:54 Uhr von amaxx
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
links sind noch welche, aber die sieht man kaum, da das gras nicht so grün ist ...

sowas gabs ja schonmal, da hat einer nen penis aufs dach seiner eltern gemalt und es wurde auch erst jahre später endeckt, aber die idee mit unkrautvernichter das mitten aufn rasen zu machen ist genial. jeder der täglich dran vorbei läuft sieht es nicht, und das ganze "kunstwerk" wird erst 2 jahre später dank google earth sichtbar ... lol
Kommentar ansehen
08.06.2011 14:37 Uhr von Klecks13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: "Eindrucksvoller hätten die Schüler dort nicht beweisen können, dass sie eben noch völlig unreif sind."

kindisch-unreif-Schüler - merkst du was?

Anders gefragt: was sollten Schüler denn deiner Meinung nach sein? Kleine Erwachsene? Oder wunschgemäß funktionierende Roboter?

Überall auf der Welt zeichnen pupertierende Jugendliche irgendwo nen Pimmel hin, sobald sie mal was von Sex gehört haben. Also nichts ungewöhnliches sondern normale Entwicklung.
Und in dem Fall zeugt die Umsetzung -Unkraut-Ex statt Schmiererei- auf jeden Fall von Einfallsreichtum.
Kommentar ansehen
08.06.2011 14:56 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
..... warum so weit weg suchen :): http://maps.google.de/...

und dann reinzooomen :)


[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
08.06.2011 15:10 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, bei Google Earth zu landen, dann hätte ich durchaus ein kreativeres Bild weggeunkrautet.
Kommentar ansehen
08.06.2011 15:30 Uhr von Klecks13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chuzpe87: glaubst du, die haben damit gerechnet? ;-)

Dass ausgerechnet dann der Satelit drüber fliegt, ist schon fast wie ein Sechser im Lotto :-)
Kommentar ansehen
08.06.2011 16:19 Uhr von Jack_Sparrow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lol: Hehe Ein Bild für die Ewigkeit.
Kommentar ansehen
08.06.2011 16:37 Uhr von fledermaus86
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das stand doch schon vor einigen Wochen hier drin.
Ihr denkt auch, doppelt hält besser ......
Kommentar ansehen
08.06.2011 19:37 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"verewigt"? "verewigt"? soll das verweigert heissen? Bevor man news schreibt sollte man sich ertmal mit dem duden ausseinander srtzen
Kommentar ansehen
08.06.2011 22:49 Uhr von Soulfire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Wurstachim: Klassisches Eigentor.


Koordinaten für die Schule sind übrigens
37°45´42.32"S
175°16´32.07"E

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?