08.06.11 06:02 Uhr
 2.515
 

Video: SDO beobachtet Kelvin-Helmholtz-Wellen auf der Sonne

Das Solar Dynamics Observatory (SDO) der NASA hat eine weitere aufsehenerregende Entdeckung gemacht: Nach Sichtung der ersten Bilder des im Februar 2010 gestarteten Weltraumteleskops sind sich die Wissenschaftler um Leon Ofman vom Goddard Space Flight Center sicher, Kelvin-Helmholtz-Wellen beobachtet zu haben.

Diese Wellen basieren auf so genannten Kelvin-Helmholtz-Instabilitäten, die überall dort entstehen können, wo zwei Flüssigkeiten (oder Gase) mit unterschiedlichen Dichten oder Ausbreitungsgeschwindigkeiten aufeinander stoßen. Auf der Erde sind sie ebenso anzutreffen wie auf dem Gasplaneten Saturn.

Der Nachweis solcher Phänomene auf der Sonne könnte neues Licht auf den bislang ungeklärten Umstand werfen, warum die Korona sehr viel heißer ist als die sichtbare Sonnenoberfläche. Die Forschungsergebnisse tragen dazu bei, aktuelle Computermodelle über die ablaufenden Prozesse zu verfeinern.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Video, Sonne, Plasma, Observatorium, Korona, Sonnenoberfläche
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2011 06:02 Uhr von alphanova
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Das Video dauert über 3 Minuten und veranschaulicht die Entdeckung, indem unter anderem Vergleiche zu irdischen Kelvin-Helmholtz-Instabilitäten erklärt werden. Wirklich sehenswert.
Kommentar ansehen
08.06.2011 13:46 Uhr von speak999
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kevin-Helmoltz: klingt doof. Auch Justin Bievercreek klingt doof
Kommentar ansehen
08.06.2011 14:00 Uhr von SubSeven1337
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nicht alles muss nach dem entdecker benannt werden -.-"
Kommentar ansehen
08.06.2011 15:14 Uhr von Sopha
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
speak999: versagt, der heißt keLvin-helmHoltz....naja, besser als wenns "speaker-wellen" wären
Kommentar ansehen
08.06.2011 21:25 Uhr von speak999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, Speaker-Wellen fände ich besser: als Kevin Helmholz-Wellen. Wie gesagt, nicht allwe muss nach dem Entdecker genannt werden!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?