07.06.11 15:06 Uhr
 1.485
 

Machtspiele: Iran sendet Spionage-U-Boote ins Rote Meer

Zum ersten Mal hat der Iran Spionage-U-Boote ins Rote Meer geschickt und sorgt damit sofort für Unruhe in den arabischen Ländern und bei Israel.

Die iranische Marine-Aktion soll dazu dienen, andere Nationen auszuspionieren und Gewässer zu vermessen.

Bereits im Februar hatte der Iran mit zwei Kriegsschiffen im Roten Meer provoziert und Israel zu heftigen Protesten gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Meer, Spionage, U-Boot
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2011 15:22 Uhr von ZzaiH
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
also: die machen das was alle anderen auch machen (und zwar schon seit jahrzehnten) und da sie "gegen uns sind" sind sie "böse"

verstehe...
Kommentar ansehen
07.06.2011 15:29 Uhr von kulifumpen
 
+32 | -9
 
ANZEIGEN
wieso gegen uns?

gegen Israel aber wir sind nicht Israel. Im übrigen hat sich dieses menschenfeindliche und rechtsradikale israelische Regime das selbst zuzuschreiben.
Kommentar ansehen
07.06.2011 16:10 Uhr von jayjay2222
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Warum wird diese Handlung als Provokation angesehen?

Seit der Gründung Israels 1948 hat diese mehrmals Provokationen hervorgerufen. Wenn allerdings Iran etwas militärisch unternimmt wird dies sofort als Provakation angenommen.

Soweit ich weis hat Israel nicht mal den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben.. !! Wer ist also hier der Provokant und gehört zu Achse des Bösen??
Kommentar ansehen
07.06.2011 16:38 Uhr von terrpr
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
ahja: Israel wird bedroht? Das brauchen die doch dann können sie endlich wieder legal angreifen! Haben die Amerikaner doch auch immer so gehandhabt, den Leuten wird erzählt, dass dieser Staat eine Bedrohung für die Freiheit darstellt. Und dann? Wird attackiert! Allerdings sollte man sich nicht gegen Israel aussprechen, die haben zu viel Macht. Und die Infiltration? Wer weiss schon wie lang der Arm des Unternehmens Zion tatsächlich ist.

[ nachträglich editiert von terrpr ]
Kommentar ansehen
07.06.2011 16:41 Uhr von lopad
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Unruhen... Provokation? Die USA schippern mit ganzen Flottenverbänden durch die Weltmeere, Russland ebenso... wir haben auch hier und da ein paar Schiffchen. Also, was solls?
Kommentar ansehen
07.06.2011 21:58 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
in einem da ist sich sowohl das rechte wie auch das linke Gesindel einig....im Israel-Hass ;) so wird eine Nachricht einer Aktion des Irans mal wieder genutzt um Israel der Achse des Bösen oder sonstwas zuzuschieben.

Ich bin ja der Meinung das wir alle Menschen böse sind und das wir mal aufhören könnten uns über Israel und auch über den Iran uns aufzuregen weil uns beide Staaten hier in Deutschland beide gleich wenig jucken.
Kommentar ansehen
08.06.2011 00:07 Uhr von Renshy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
fff: die überschrift allein ist Hohn, oh da sspionage schiff hat gewendet, kommt demnächst, und an bord sind sie morz still um ja nich aufzufallen erstrecht nich in den narichten (:
wenns ein spionage schiff wär dan würde es hier nie stehen!
einfach nur rekruten an bord die nen übungs tauchgang machen, england ist auch nich so erfahren mit uboot fahren aber von dennen liest man wenigstens nichts g*

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?