07.06.11 14:17 Uhr
 143
 

FDP ist sich nicht sicher bei Atomausstieg 2022

Generalsekretär Christian Lindner sagte, der Atomausstieg sei keine FDP-Politik. Dieser sei nur "aus Gründen der Koalitionsräson" akzeptiert worden. Auch bleibe es abzuwarten, "ob sich das bis 2022 alles so realisieren lässt". Gleichzeitig warnte man die Union vor möglichen Klagen der Betreiber.

Die CDU geht jedoch nicht davon aus, dass es zu Entschädigungszahlungen kommen wird. Somit läge die Verantwortung bei der CDU, heißt es von der FDP. Trotz der Bedenken, seitens der FDP, wird es aber bei der Abstimmung über die Gesetze eine klare Zustimmung geben, so Fraktionschef Volker Kauder (CDU)

Den Klagen von RWE und EON werden derweil gute Chancen eingeräumt. Vattenfall fordert eine Entschädigung und schließt eine Klage nicht aus, bei der es um 20 Milliarden Euro Wertverlust gehen würde. Die IHK sieht den Industriestandort Deutschland bedroht, gerade für energieintensive Betriebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, FDP, Entschädigung, Atomausstieg
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
CDU-Vize Thomas Strobl fordert, auch kranke Asylbewerber abzuschieben
US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2011 14:21 Uhr von S0u1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Klagen? Öhm ... OK, wenn die Klagen durchgehen, Entsorgung vom Atommüll nichtmehr übernehmen - und schwupps wirds zum Gewinngeschäft ...
Kommentar ansehen
07.06.2011 14:36 Uhr von Tobi1983
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wer oder was ist die FDP? Ich diskutiere nicht über Parteien, die es aktuell nicht mal über 5 % schaffen.
Kommentar ansehen
07.06.2011 14:57 Uhr von elpollodiablo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Joa: Joa, im Grunde sagt die FDP da:
"Wir warens nich! Die sind Schuld, wir wollten eigentlich gar nich mitmachen, aber die haben gesagt die sind nich mehr unsere Freunde, wenn wir nicht mitmachen. Eigentlich machen wir sowas nich..." ^^
Kommentar ansehen
07.06.2011 15:17 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die FDP verliert ihr Klientel und nebenbei noch die restlichen Waehler...kommen die Klagen oder hoehere Strompreise durch die Abschaltung, kann die FDP sich beim Waehler profilieren, wir wollten das nicht, wussten aber, dass es so kommt...und der Waehler? Der wirds ihnen abkaufen...
Kommentar ansehen
08.06.2011 11:18 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*gähn*: "Die IHK sieht den Industriestandort Deutschland bedroht, (...)"

Ist dieses abgelutschte Pseudoargument denen eigentlich nach so viel Jahren nicht selbst zu blöd?

[ nachträglich editiert von artefaktum ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Schiss die Arktis kalt?
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?