07.06.11 13:35 Uhr
 2.098
 

Iranische Frauenfußballmannschaft: FIFA gibt im Kopftuch-Streit nicht nach

Die iranische Frauenfußball-Nationalmannschaft hatte trotz Verbots seitens der FIFA bei einem Olympia-Qualifikationsspiel Kopftücher getragen und wurde disqualifiziert.

Nun äußert sich der Weltverband FIFA erstmals zu dem Vorfall und bleibt unnachgiebig: Der iranische Verband sei über die Regel informiert gewesen, wonach Kleidungsstücke wie Schals etc. nicht erlaubt seien.

Die FIFA sagte, "trotz ursprünglicher Versicherung, dass die iranische Delegation dies verstehe, kamen die Spielerinnen den Hidschab tragend heraus, Köpfe und Nacken völlig bedeckt, was einen Verstoß gegen die Regeln darstellt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Streit, FIFA, Mannschaft, Kopftuch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2011 13:54 Uhr von Tobi1983
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
Absolut richtig: Religiöse Zeichen wie Kopfbedeckungen sind lt. FIFA Reglement nicht erlaubt und somit nicht zugelassen.
Kommentar ansehen
07.06.2011 13:54 Uhr von selflezz1
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Irgendwie ein kleiner Zwiespalt zwischen Religionsfreiheit und vorgegebenem Reglement.

Aber wenn die FIFA-Regeln halt besagen, dass Kopf und Nacken frei zu sein haben, finde ich es auch korrekt, dass diese Regeln durchgesetzt werden.

Sonst kann ja jeder kommen mit "..die durften das s aber auch.."
Kommentar ansehen
07.06.2011 13:58 Uhr von kulifumpen
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
sollen sie den frauen einfach ne glatze rasieren, dann gibt es auch nichts zu gucken.
Kommentar ansehen
07.06.2011 14:04 Uhr von conetzin
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn im FIFA-Reglement steht, dass das nicht erlaubt ist, dann sollen die sich eins nochmal auch daran halten. Als nächstes kicken die in Burkas oder was? Bin dafür die iranische Frauentruppe zu disqualifizieren (auch wenn die selber möglicherweise nicht viel dafür können).
Kommentar ansehen
07.06.2011 15:12 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2011 15:33 Uhr von kulifumpen
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2011 15:55 Uhr von jayjay2222
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2011 16:52 Uhr von fuDDel@
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
jayjay2222: "Finde das Religionsfreiheit über den Regeln der FIFA steht."

Aha, ich finde das Religionsfreiheit weit hinter vielen anderen Dingen stehen sollte. So auch hinter den Regeln der FIFA, wenn man an einem Wettbewert der FIFA teilnehmen möchte.

Ich finde des Weiteren das Kopftücher nichts mit Religions-"Freiheit" zu tun haben.
Kommentar ansehen
07.06.2011 16:53 Uhr von Dr.Avalanche
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ui ja: die FIFA und ihre blöden Regeln..weil Regeln sind ja voll viel doof..Abseitsregel doof..Rückpassregel doof...was am aller doofigsten is is des die Spieler eines Teams dieselbe Trikotfarbe haben müssen.
Man sollte auch gelegentlich nachMekkabet-Pausen alle halbe Stunde einbauen und für die westlichen Vertreter gibts dann isotonische Hostien, damit sich niemand niemals nicht mehr überhaupts nich aufregen muss.
Kommentar ansehen
07.06.2011 16:55 Uhr von tafkad
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit: hin oder her, bin eh dafür das alle Religionen abgeschafft gehören, wenn es nicht erlaubt ist dann ist es nicht erlaubt.
Kommentar ansehen
07.06.2011 17:15 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hat schonmal: jemand von euch Beachvolleyball-Spielerinnne aus dem Iran gesehen?
Kommentar ansehen
07.06.2011 18:33 Uhr von jayjay2222
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@fuDDel@: "Aha, ich finde das Religionsfreiheit weit hinter vielen anderen Dingen stehen sollte. So auch hinter den Regeln der FIFA, wenn man an einem Wettbewert der FIFA teilnehmen möchte."

Religion sollte hinter allem stehen? Dann erkläre mir mal warum Religionsfreiheit und dessen Ausübung in der Deutschen BGB verankert ist?

http://dejure.org/...


"Ich finde des Weiteren das Kopftücher nichts mit Religions-"Freiheit" zu tun haben. "


Das Tragen von einem Kopftuch gehört von eine muslimischen Frau nun mal zum Islam so wie es das Tragen eines Kreuzes von einem Christen auch der Fall ist.
Kommentar ansehen
07.06.2011 18:40 Uhr von crush1al_parodist
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@totseinmachtimpotent: Hab ich dir nicht schon bei der anderen News dein Unwissen aufgezeigt?

"es ist nicht erlaubt mit andersfarbigen Strümpfen im Winter zu spielen,

Robben hat es..."

Hat er, aber dafür gabs vom Verband rüffel und Bayern kaufte ihm eine neue lange Unterhose (nicht Strümpfe!!!!!!!).

"Es ist komischerweise Herren gestattet Kopfbedeckungen zu tragen,"

Wo das? Meinst du etwa wieder Cech? Siehe ältere News!

"und komischerweise hat hier damals bei Robben der bestimmt 5 Spiele mit falschen Strümpfen gespielt hat, doch niemand danach gesagt wer die Regeln bricht muss disqualifiziert werden Oo..."

Er hat nach einem Spiel die lange Unterhose!!! gewechselt und es wurde auch von vielen eine Disqualifikation (-> Sperre, beim Fussball) gefordert!

";D und wenn die Mädels klug sind, dann ziehen die statt Kopftüchern einfach die Mütze vom Cech an!"

WAS?!?!?! Liest du eigentlich die Antworten auf deine dummen "Korinthenkacker"-Kommentare?!?!?!
Der hatte einen Schädelbasisbruch!!! Das Ding dient als Schutz und hilft (bzw hat geholfen) beim Heilungsprozess!!! -.-´

So blind wie du möcht ich auch einmal sein... Bitte lies dir meine beiden Antworten noch einmal durch... Ernsthaft..
Kommentar ansehen
07.06.2011 18:40 Uhr von TheInfamousGerman
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Vor allem die gehen doch damit ein, wenn die bei 30-40° mal über 90 Minuten spielen..
Kommentar ansehen
07.06.2011 18:59 Uhr von Hanno63
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ jayjay2222...Spinner..was soll so´n Unfug.??? Religionsfreiheit ist überall gewährt , weil es persönliche Freiheit ist, zu glauben was und an Wen man will, nur es darf niemals als über dem Leben stehende Phrase gesehen werden , denn erstmal kommt der Mensch mit allem Lebensnotwendigen, dann kommt der Staat mit den Gesetzen und Bestimmungen für ein Zusammenleben,dann kommt die Schule = religionsfrei ,...nur allgemeine Info über alles , also auch über alle Religionen ...... und erst dann , wenn die Regeln und Vorschriften für alle Menschen Sicherheit und gutes Leben gesichert haben ,....erst dann kommt die Religion als "Privatvergnügen"....steht also als reine private Lebens- und Lernhilfe ,..."erst dann" überhaupt auf dem Plan und das ist sogar gesetzlich gesichert.

In diesem Fall sind die Bestimmungen und menschlichen Grundlagen der Sport-Ausübung ,..."weit vor" den religiösen privaten Regeln einer Religion einzustufen.===
erst der Mensch, dann erst die Religion als Privat-Ordnung "nach" allen anderen lebenswichtigen Ordnungen und Regeln.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
07.06.2011 19:27 Uhr von Hanno63
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ausserdem , gibt es soviele Religionen als frühere Machtinstrumente überall auf der Welt...alle gleich vor ca.: 6 -8 tsd. Jahren erfunden und danach als Machtsystem immer weiterentwickelt zur Unterstützung der Macht der Herrscher.
Erst vor ein paar Hundert Jahren hat die Wisenschaft durch ihre Widerlegung der meisten religiös missbrauchten "Täuschungen" Lügen und gefakten "Wundern",...
die wahren Erkenntnisse und tatsächliches Wissen mit Hilfe der Bildung im Volk durch Schulpflicht und auch der Übersetzung der Bibel vor ca. 300 -400 Jahren , ...
dazu geführt,...
dass heute die Regierung nichtmehr auf Mystik und Märchen ihre Macht aufbaut wie ewig die Religionen, sondern anders als das damalige Machtsystem "Religion", heute durch Tatsachen , von Jedem nachvollziebaren Bestimmungen und Ordnungen das Volk gesteuert, in Schulen und Ui´s gebildet und gesichert wird ,......
und erst dann auch die Religionen als privates Glaubens-Recht akzeptiert werden muss und dieses Recht auch sichert

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
07.06.2011 21:15 Uhr von jayjay2222
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@bastB: "Deutsches Recht ist nicht FIFA-Recht und in diesem Fall gefällt mir das FIFA-Recht deutlich besser."

Natürlich nicht und ich glaube Dir das dir die FIFA Recht besser gefällt. Wollte mit diesem Argument nur zeigen das Grundgesetze mache Länder die Religionsfreiheit im GG verankert haben, sprich als oberstes Recht handeln. Auf dem Fundament der GG wurden auch die anderen Gesetze errichtet.

"Und das Tragen des Kopftuches ist nicht mit dem Tragen eines Kreuzes gleichzusetzen, denn das Kopftuch wird gerade in den konservativ geprägten Ländern wie Iran den Frauen aufgezwungen."

Auch wenn es in manchen Ländern das Tragen des Kopftuches der Frauen aufgezwungen wird, heißt dies nicht, das man deswegen das Ablegen des Kopftuches diesen Ländern aufzwingen sollte.

"Das Kopftuch im Islam ist und bleibt ein Symbol der Unterdrückung. Wer das nicht wahrhaben will, ist einfach nur naiv."

Warum ist es Unterdrückung wenn viele muslimischen Frauen das Kopftuch auch freiwillig tragen? Meinst Du alle muslimischen Frauen wird dies erzwungen? Und wer stellt fest das das Tragen ein Symbol der Unterdrückung ist? Das Problem deinesgleichen ist, das ihr nur das gekaute der Medien wieder von Euch gibt. Echte Rercherche bzgl. Koptuch Fehlanzeige...

@Hanno63

bla, bla, bla... :))
Kommentar ansehen
07.06.2011 22:04 Uhr von mcSteph
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ crush1al_parodist: zu Deinem Kommentar bzgl. totseinmachtimpotent.

Manche wollen es nicht begreifen, die sind gefährlich. Manche könne es nicht begreifen, die sind kreuzgefährlich. Warum? Sie lassen sich zu gefährlichen Fanatikern deformieren und glauben blindlings alles, was ihnen von Hasspredigern und Hetzern vorgekaut wird. Sie sind intellektuell einfach unzureichend entwickelt.... wenn man böse wäre, könnte man sie als genetisches Abfallprodukt der Entwicklung bezeichnen.. könnte, wenn man dann wäre...
Kommentar ansehen
07.06.2011 22:09 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
lol: ich erklär doch in meinem Post recht ausführlich was daran das Problem ist:

dass es in allen Sportarten erlaubt ist eine Kopfbedeckung zu tragen,

dass sowohl Männer als auch Frauen die Schutzmaske vom Cech tragen dürfen,

und frage worin der nicht Idealisierte Grund liegt, wieso man keine Kopftücher tragen darf,

ich meine die Begründung weil mans net darf ist rassistisch, das ist wie wenn ich einem Schwarzen sage du darfst nicht in den Club, weil dus halt net darfst.

Was für Gründe könnte es geben?
Verletzungsgefahr für einen selbst, oder einen Mitspieler... wohl eher nicht!
Solangs nur n kleines Kopftuch ist, wird das Gesicht auch nicht verdeckt, spieler sind zu erkennen und zu unterscheiden.

Wieso darf man also kein Kopftuch tragen, und alles was mir reicht um meine Behauptung zurück zu ziehen dass sie im Recht sind wäre eine Begründung.

lustiger Weise bekomm ich aber dann Private Nachichten, die mich beleidigen und mir sagen wir dumm ich bin, weil Cech dass wegen seiner Gehirnerschütterung trägt... und ich mich besser informieren soll.....

Cech braucht sie schon lange net mehr, genauso weniger wieder Holländer damals noch die Sonnenbrille gebraucht hat!

Kein Spieler darf mit Sonnenbrille aufs Feld, trotzdem wurde für einen ne Ausnahme gemacht! und als er sie net mehr gebraucht hat dürfte er sie trotzdem weiter tragen Oo als Markenzeichen. Cech darf seine Kappe tragen zur Vorsorge,
theoretisch kann die jeder tragen auch ohne verletzung,

dh auch die Frauen, aber dann verdeckt das ding doch genausoviel wien Kopftuch oder irre ich mich.

worin liegt nun der Unterschied zwischen nem Kopftuch dass nur die Haare verdeckt und dem Helm vom Cech und Chivu?

und ich sage ;) der unterschied liegt im Wort Kopftuch ^^ und mehr nicht. denn auch das Kopftuch schützt vor Sonneneinstrahlung und etwas dicker auch vor verletzungen ( man muss es ja nur etwas dicker stricken)

Darüber hinnaus ist in jedem verfluchten Sport n Kopftuch erlaubt, dann meisten diese Piratentücher,

Tennis, Volleyball, Badminton, ich hab doch selbst als ich lange haare hatte und n Band scheiße fand damit gespielt Oo, niemand hatte n Problem damit dass ich n "Piraten" Kopftuch trage.

Jetzt ist Fußball allgemein der erste Sport der das Grundsätzlich verbietet und anscheinend nur wenns sich um Kopftücher islamischer Frauen handelt.

und obwohl einiges im Fußball verboten ist, wie Sonnenbrillen tragen, werden für einzelne Personen Ausnahmen gemacht. Jetzt haben wir eine nicht kleine Gruppe von Menschen ( teile Afrikas,die Türkei, und alle Arabischen Länder, deren Frauen Kopftücher tragen müssen.

Und für so einen großes Teil lässt sich keine neue Regelung finden an die man vor 20 oder 30 Jahren einfach nur net gedacht hat?

mit welcher Begründung.

nebenbei Kiffen ist auch nicht erlaubt aber ich alle macht es -.- man sollte euch aus der Gesellschaft ausschließen ;).

und ihr werdet sehen, dass die Fifa nachgibt und in nem Jahr ists dann halt gestattet mit Kopftuch zu spielen, bisher hat sich nur niemand die gedanken gemacht, weil die International noch keine Rolle gespielt haben^^.

Wenn man Regeln nicht in Frage stellt, wo landet man da bitte?
Und bei jedem anderen Thema würdet ihr mir doch recht geben -.-. Ihr selbst brecht die Regeln wenns um dinge geht die ihr für Unlogisch haltet, und verlangt dann nicht dass ihr die erwischt wurdet ins Gefängniss sollen sondern dass man über diese Regeln nachdenkt.

wenn niemand kifft wills auch keiner Legalisieren und wenn niemand mit Kopftuch spielt, wills auch keiner zu lassen,

erst dass jemand gesagt hat, wir wollen dabei Kopftücher trage, ermöglich die auseinandersetzung mit dem Thema,

und erst jetzt wird die Fifa wirklich darüber nachdenken ob es erlaubt ist oder net,

bisher wars einfach nur net erlaubt weil man gesagt hat, keine Kopfbedeckung, aber man hat halt auch nie an Kopftücher gedacht, sondern keine Mützen und co...
Man hat nie darüber nachgedacht dass moslimische Frauen irgendwann mal Fußball spielen würden.

genauso wie nie jemand gedacht hat, dass n Spieler mit ner Packung Kippen aufs Spielfeld laufen würde -.- und erst nachdems passiert ist, hat man das verboten. Und auch jetzt reden wir über die Rote Karte bei Fouls im 16ner, und alle sind der Meinung dass es Schwachsinn ist den Spieler dann noch vom Platz zu stellen,

selbst die Fifa, aber als die die Regel gemacht haben dachten die Idioten halt das ist so gut.

Das sind auch nur Menschen, und erst recht keine Genies...

kaum was von dem was sie machen ist gut, garnix perfekt.
Aber wir kritisieren regelmässig ihre Arbeit...

nur in dem Fall stimmen wir ihnen zu Oo, fragt euch ernsthaft mal wieso.
Kommentar ansehen
07.06.2011 22:13 Uhr von mcSteph
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht zulassen: Fertig ist die Laube. Wer sich nicht an die Regeln hält, kann auch nicht mit spielen - Punkt!
Kommentar ansehen
07.06.2011 22:17 Uhr von Frostkrieg
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Als Strafe: Für ein Spiel nackt spielen lassen mit einer dicken Mohammed-Karikatur am Allerwertesten!
Kommentar ansehen
07.06.2011 22:47 Uhr von crush1al_parodist
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@totseinmachtimpotent: Da ich jetzt weder Zeit noch Lust habe auf alle deine Punkte einzugehen, sage ich nur noch eine Sache:

Regel ist Regel. Es gibt viele Bescheuerte Regeln, vorallem bei der Fifa. Und nun ja, wer sich nicht an die Regeln hält, der spielt nicht!

Zum Beispiel darf man sein Trikot nicht ausziehen beim Torjubel (-> gelb).
T-Shirts mit Schrift unter dem Trikot hervorzuzeigen gibt auch Geldstrafen.
Wer Stutzenhalter (die kleinen Bänder) in einer anderen Farbe als die Stutzen trägt, und diese Stutzen dann auch noch größer als 2 cm sind, darf auch nicht spielen.

Alles schwachsinnige Regeln, aber man muss sich dran halten.

Ich heul jetzt auch nicht, weil ich die Stutzenhalter nicht tragen darf, die brauch ich aber auch nicht so unbedingt fürs Fußball spielen.
Genauso wenig, wie die iranische Frauennationalmannschaft Kopftücher braucht, um Fußball zu spielen(!).
Wenn sie die brauchen, bitte, aber dann beschwert euch nicht, wenn sie nicht spielen dürfen.
Kommentar ansehen
08.06.2011 13:57 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch viel einfacher: Religion ist erlaubt, darf aber nicht provozieren, nicht provokativ "über" das Privatleben der ganzen Welt gestellt werden und vor Allem nicht über andere Bestimmungen und Ordnungen, denn...
es bleibt "reine Privatsache" was oder wo man "glaubt", Sowas hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen und hat nichts mit dem normalen menschlichen Gesellschaftsleben zu tun, welches ja ausreichend und einzig für "die ganze Gesellsachaft" auf dieser Erde geregelt ist, soweit Sklaverei und religiöse Abhängigkeit nicht noch aus uralten Zeiten sich nicht weiterentwickelt hat und damit unmenschliche "Vorschriften" aus "Ur-Zeiten", ohne Bildungsfortschritt, ..heute immernoch als Machtsystem, (in 2011 n.Chr.) für Sklaverei, auch Terror und zur Unterdrückung ganzer Volksgruppen (mit verschiedener Auslegung und Bildung) benutzt wird,..z.B. Zwangsgebete und Gehirnwäsche bei kleinen Kinder , immernoch bei Einigen ,..wahrscheinlich schon aus Angst vor Machtverlust,... auch heute noch oft durchaus üblich ist.
Sowas Veraltetes , oft primitives an Regelwerk , gilt aber nicht in der freien , heutigen menschlichen Welt und daher muss auch eine muslimische Manschaft , in der freien, heutigen kultivierten Welt , sich erstmal an die üblichen Gesetze und Bestimmungen halten , bevor da imaginäre, einseitige und total überholte, religiöse Argumente zählen könnten oder anstatt zu provozieren,... einfach auf eine Teilnahme verzichten.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?