07.06.11 13:24 Uhr
 408
 

Internetseite des Bundestages nun auch auf Arabisch

Wegen der Demokratiebewegungen in vielen arabischen Ländern bietet der Bundestag seine Internetseite nun auch auf Arabisch an.

Der Bundestag wolle "ein Informations- und Erfahrungsangebot machen, das in arabischer Sprache grundsätzliche Fakten über demokratische Prozesse und parlamentarische Abläufe beinhaltet", so Bundestagspräsident Lammert.

Auf "http://www.bundestag.de/..." können sich nun Interessierte aus arabischen Ländern über den Bundestag und dessen Funktionen informieren. Auf Arabisch heißt der Deutsche Bundestag übrigens: "Barlaman Dschumhuria Almania el Ittihadia".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Bundestag, Internetseite, Arabisch
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2011 13:40 Uhr von opheltes
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Wie wär es noch das GGB auf arabisch zu übersetzen und veröffentlichen?

Das nenne ich Intergration....
Kommentar ansehen
07.06.2011 13:49 Uhr von nyquois
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2011 13:58 Uhr von opheltes
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@nyquois: SN-Nazis?

Ich habe etwas gegen andere Kulturen aber ich bin kein Rassist.

Und der Unterschied liegt in Europa und den Orient/nahen Osten. Aber vl. ist dir das schon zu kompliziert - wenn dir nur Nazi einfällt.
Kommentar ansehen
07.06.2011 14:20 Uhr von Urrn
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
"Ich habe etwas gegen andere Kulturen": HÜATSCHI!

Tschuldige, ich bin allergisch gegen Bullshit und Dummfick, bin aber kein Rassist :)

@sosoaha

Ich wette auf über 88 Kommentare und Erwähnung im Wehrmachtsbericht der treuesten Kommentarkämpfer!

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
07.06.2011 14:47 Uhr von Zimt2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und Nundestagspräsident ist Arabisch für Bundestagspräsident?
Kommentar ansehen
07.06.2011 14:59 Uhr von film-meister
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
na großartig: damit wären ja alle Probleme, die wir in Deutschland haben, beseitigt.....................
Kommentar ansehen
07.06.2011 19:42 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"aber mal ernsthaft: was hast du denn so gegen "andere kulturen"?"

Was gibt es da nicht zu verstehen wenn einer sagt das er andere Kulturen nicht mag?

Sprache,Musik,Bräuche,Mentalität,Religion.

Sprache - will man unter Leuten leben die sich in ihrer Sprache volllabern und man nicht versteht? / Nö

Musik - die Musik gewisser Volksgruppen erzeugt teilweise das Bedürfnis einen Menschen erwürgen zu wollen. Also Nö

Bräuche - Zwangsehen,Unterdrückung,Ehrenmorde ect ... / Nö

Mentalität - Ich ficke deine Mutter,Vater,Schwester,Oma,Opa , Messern, Schleimen,Aggro, Abziehen,Scheiß auf die Kultur des Gastgebers ect..... / Nö

Religion - Scharia, Tieropfer, Kleidungszwang,Fanatismus usw.... / Nö

Das reicht vielen als Grund um etwas nicht zu mögen. Von der Gefahr der kulturellen Verdrängung und dem zukünftigen Zoff um die kulturelle sowie gesetzliche Vorherrschaft will ich da nicht mal reden.
Kommentar ansehen
07.06.2011 20:33 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@theEternian eine Meinung bildet sich durch Erfahrungen. Wenn die negativen den positiven Erfahrungen überwiegen wird nun mal die Meinung negativ. Willst du die Menschen deswegen verurteilen? Und darum geht es doch, das Menschen andere Menschen beschimpfen weil sie etwas nicht mögen.

Meine Auflistung war ein Beispiel warum man etwas nicht mögen kann. Wenn du schon dagegen argumentierst dann hätte eine positive Beschreibung besser gepasst als das Auseinandernehmen meiner Argumente als Begründung warum du mich nicht magst.

Im Grunde hast du jetzt eine Abneigung gegen mich wegen meiner Meinung, heißt ausgesprochene Gedanken. Falls du meine Argumente mal liest geht es nicht um Gedanken und Meinungen, weil die Gedanken sind frei.

Also falsche Argumentation. Probiers noch mal ;)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
07.06.2011 22:02 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ok wir sollten es lassen. Du versuchst mehr zu hinterfragen warum ich etwas nicht mag um dort anzusetzen wo du deiner Meinung nach Fehler siehst. Du stellst Vermutungen an wie ich zu meiner Meinung komme /Stammtisch,Presse) um deiner eigenen Meinung mehr Gehalt zu geben das nur deine Meinung die wahre und richtige Meinung ist.

Das wird nicht funktionieren weil wir verschiedene Denkweisen haben und gleichzeitig ist es intolerant meiner Meinung (wie auch immer sie gebildet wird) gegenüber. Du solltest meine Meinung aktzepieren und mir zu all den negativen Sachen das positive Gegenstück nennen (wenn du es denn kannst) um mich zum Nachdenken zu bringen.

Und das ist das Problem bei vielen, sie aktzeptieren nicht das sich Meinungen bilden die von anderen abweichen. Und gerade das Gefühl der Abneigung ist teilweise nicht richtig erklärbar. Darauf will ich jetzt aber nicht eingehen.

Warum habe ich kein Problem wenn einer zu mir sagt das er die Deutschen nicht mag aus dem und dem Grund? Weil es nun mal so ist das nicht jeder jeden mag, ob es von Mensch zu Mensch oder von Volksgruppe zu Volksgruppe ist, ob die Gründe dabei berechtigt sind oder nicht spielt da keine Rolle. Jeder sieht es aus einem anderen Blickwinkel.

Hinterfragen muss man garnichts weil es geht nicht um eine politische Meinung die man jeh nach Argumentation drehen kann.

Ich find es wie gesagt nur schlimm das einem aufgezwungen wird etwas zu mögen was man nicht will.
Sagt man es wird einem sofort Nazizeugs vorgeworfen.
Gleichzeitig wird alles aufgebauscht -> nicht mögen = Hass = Nazi = Aufbau 4tes Reich = Inbetriebnahme Vernichtungslager.

Jut lassen wir das, keine Ahnung ob du mir folgen konntest oder du dies wieder nur als sinnlos gestammelte Stammtischparolen hältst :)

War jedenfalls ein nettes Gespräch, mir fehlt nur jetzt die Neigung weitere philosophische Vorträge zu halten. Verstehen tun es eh die wenigsten. (ausserdem zu müde)

ps. Wie kannst du Goldkettchenträger nicht mögen, du kennst mich doch garnicht ;)

Und achso, wenn ich gezwungen würde englische Küche zu konsumieren würde ich die Engläner auch nicht mögen XD

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?