07.06.11 06:18 Uhr
 1.395
 

Fußball: Berti Vogts plant endgültige Flucht aus Aserbaidschan nach Deutschland

Berti Vogts, der Trainer von Aserbaidschan, wurde vor wenigen Tagen bei einer Pressekonferenz von Unbekannten mit Klopapier und einer Gießkanne angegriffen, weil Aserbaidschan das EM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan verloren hat. Vogts erstattete Anzeige (ShortNews berichtete).

Er glaubt, dass von ihm kritisierte Klub-Trainer die Männer zu dieser Tat angestiftet haben. Weiterhin kam es ihm merkwürdig vor, dass sein Dolmetscher ihn vor der Pressekonferenz vor möglichen "Unruhen" warnte. Auch hat er seit dem Vorfall keinen Kontakt mehr zu den eigenen Verbands-Offiziellen.

Am heutigen Abend spielt Deutschland gegen Aserbaidschan. Vogts wird deswegen möglicherweise bereits kurz nach dem Spiel mit der Chartermaschine, mit der auch die DFB-Elf zurück nach Deutschland fliegt, endgültig Aserbaidschan verlassen und nicht mehr zurückkehren, obwohl sein Vertrag noch läuft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Deutschland, Flucht, Aserbaidschan, Berti Vogts
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2011 09:06 Uhr von Plage33
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
also gerade unter solchen Umständen kann man so etwas auf jeden Fall verstehen,... hat ja nix mehr mit Fussball zu tun ....
Kommentar ansehen
07.06.2011 09:31 Uhr von cyberax99
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Voigts: Er sagte ja in einem Interview, das die Fußballtechnisch so rückständig wären, dass er erstmal über mehrere Jahre Atemtechnik und Grundwissen vermitteln müsse, die dortigen Fans aber direkt eine Siegesserie erwarteten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?