06.06.11 19:15 Uhr
 385
 

Frankfurt/Main: Fast zehn Jahre Haft für Mann, der einen Streitschlichter erstach

Im Mai 2010 hatten ein 35-Jähriger und dessen Begleiter vor einer Frankfurter Disco zwei weibliche Personen anstößig beleidigt.

Den beiden Damen kam ein 21-Jähriger zu Hilfe. Der 35-jährige Mann stach dem Streitschlichter mitten ins Herz, woran dieser verstarb.

Vor Gericht sagte der Täter aus, das die Waffe dem Getöteten gehört und er nur zum Selbstschutz zugestochen habe. Aber das Gericht schenkte der Aussage keinen Glauben und verurteilte den Messerstecher zu neuneinhalb Jahren Gefängnis.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Urteil, Streit, Haft, Frankfurt, Messerstecher
Quelle: nachrichten.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2011 19:18 Uhr von BestRegards
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Dafür dass er den 21-Jährigen um ca 60 Jahre "betrogen" hat, aber selbst nur 10 Jahre Freiheitsstrage bekommt, hat es sich für ihn ja gelohnt. Für die Angehörigen ist es jedoch ein Schlag ins Gesicht.

[ nachträglich editiert von BestRegards ]
Kommentar ansehen
06.06.2011 19:33 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
In anderen Ländern bekommen die für sowas ab 25 Jahre aufwärts.....
Das Land könnte echt zum Verbrechenstouristik verkommen, wenn du einen umlegen willst lockst du ihn nach Deutschland legst ihn hier um und schon (falls du erwischt wirst) biste nach 5 bzw. spätestens 10 Jahren wieder draußen....

Die Rechtssprechung ist lächerlich hier.
Kommentar ansehen
06.06.2011 19:52 Uhr von David_blabla
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Coffe: Du bringst mich da auf eine Idee :)

Anstatt den Urlaubskatallog, gibt´s dann künftig (selber ausdenken)!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?