06.06.11 18:01 Uhr
 1.071
 

Millionenbetrug im Ki.Ka - Angeklagter gesteht

Diesen Montag musste sich ein angeklagter Herstellungsleiter für einen Millionenbetrug im Kinderkanal der öffentlich-rechtlichen Sender verantworten.

Der Mann habe im Zeitraum von 2005 bis 2010 mehr als 4,6 Millionen Euro an eine Berliner Produktionsfirma angewiesen, ohne Gegenleistungen zu erhalten. Anschließend soll man sich das Geld geteilt haben.

Spielsucht sowie eine schlechte Arbeitssituation sollen das Motiv gewesen sein. Vor Gericht gab er an, dass er bedauere, das Vertrauen seiner Mitarbeiter und Vorgesetzten derart missbraucht zu haben.


WebReporter: BestRegards
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Betrug, Geständnis, Angeklagter, Ki.Ka
Quelle: nachrichten.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2011 18:01 Uhr von BestRegards
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Als würden die öffentlich-rechtlichen Sender nicht schon genug Unfug mit den durch Mafiamethoden eingetriebenen GEZ-Gebühren treiben, werden sie nun auch noch im Hochofen der Korruption pulverisiert. Der Neffe eines Bekannten meines Onkels machte mich schon vor Wochen darauf aufmerksam, dass allem Anschein nach die Qualität der Sendung "Schloss Einstein" zunehmend geringer werde. Die 4,6 Millionen sind sicher erst die Spitze des Eisbergs.
Kommentar ansehen
06.06.2011 18:27 Uhr von Iron_Maiden
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: "Die 4,6 Millionen sind sicher erst die Spitze des Eisbergs"

Jaaaa, bei 4.6 Trilliarden Euro Etat sicher nur die Spitze des Eisbergs...
Kommentar ansehen
06.06.2011 20:15 Uhr von DarkBluesky
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
4,6 trilliaden? 8,5 Mrd. für die ARD , die teilt es aus mit vollen Händen, könnte ich würde ich es auch machen. Schneller gibts kein Geld .Die Bekommen doch jedes Jahr neuen Etat. Wird Zeit für Öffentlich nicht Rechtlich und dann Privat, dann ändern sich die Sendungen endlich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?