06.06.11 17:25 Uhr
 780
 

Lebensgefahr: Betrunkene Jugendliche schlagen in Bayern Familienvater zusammen

An einem Badesee im niederbayerischen Natternberg wurde ein 36 Jahre alter Familienvater von betrunkenen Jugendlichen zusammengeschlagen und dabei lebensgefährlich verletzt.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Vater, der mit seinen sechs und acht Jahre alten Söhnen am Badesee war, in die Gruppe der Jugendlichen eingemischt und sie auch provoziert.

Daraufhin schlugen ein 17- und ein 18-Jähriger auf den Mann ein. Auch traten sie gegen den Kopf des Mannes. Der Familienvater kam mit seinen schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Gegen die beiden Jugendlichen wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt. Es wurde Haftbefehl erlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Jugendliche, Prügel, Lebensgefahr, Betrunkene
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2011 21:34 Uhr von no_trespassing
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Tritte gegen den Kopf = Versuchter Totschlag: Es muss sich dringend in der Rechtsprechung das Verständnis durchsetzen, dass Tritte gegen den Kopf als versuchter Totschlag zu werten sind und demnach sehr lange Freiheitsstrafen ausgesprochen werden.

Auch Messerstiche, egal wohin, sollten ebenfalls als versuchter Totschlag oder Mordversuch behandelt werden.

Man kann doch nicht ständig danach gehen, ob das Opfer überlebt oder nicht, bis man sich mal von der schweren Körperverletzung wegbewegt.

Bei Tritten gegen den Kopf oder Messerstichen ist es oft einzig und allein Glück, ob man überlebt. Von daher muss allgemein hart durchgegriffen werden.

Notfalls müssen die Gesetze geändert werden, wenn die Justiz zu unfähig ist.
Kommentar ansehen
07.06.2011 00:33 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.06.2011 08:29 Uhr von Earaendil
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ziemlich belanglos: du steckst aber auch vom hals bis zum arschloch voll mit vorurteilen,oder?
kommst ein bissl dümmlich und kindisch rüber...
Kommentar ansehen
07.06.2011 09:45 Uhr von stitch
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Tritte gegen den Kopf sind völlig übertrieben. Wer sich allerdings mit seinen sechs und acht Jahre alten Söhnen unter eine Gruppe betrunkener Jugendlicher mischt und die dann auch noch offenbar grundlos (jedenfalls steht nichts in der Quelle) provoziert und Streit anfängt, der handelt in meinen Augen völlig verantwortungslos. Der hat doch keinen Moment an seine Kinder gedacht.

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
07.06.2011 10:28 Uhr von stitch
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sosoaha: Ich stimme dir ja teilweise zu, aber erstens glaube ich, du hast meinen Kommentar nicht richtig gelesen, denn ich habe genau das Gegenteil von dem gesagt was du mir unterstellst. Zweitens: Hol mal Luft! Mit deiner Aussage verurteilst du (genau wie ich) den Vater der Kinder, der -wenn die Infos in der Quelle stimmen- ohne Not und mit zwei kleinen Kindern im Schlepp Streit angefangen hat. Und drittens machst du hier ein gewaltiges Fass auf wegen einer Schöägerei am Baggersee...
Kommentar ansehen
10.06.2011 02:55 Uhr von JasonD.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ZiemlichBelanglos: wir leben in einer welt in der du anscheinend nicht lebst! oder würde es dir gefallen, wenn da ein paar leute auf dich zu kommen und dich halb tot schlagen nur weil du mal schief guckst? Spasti eh!!! -.-

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?