06.06.11 17:10 Uhr
 683
 

Großbritannien will den Schutz für Kinder vor Erotik verbessern

Großbritannien will den Schutz für Kinder vor Erotik verbessern. So hat die Regierung Premierminister David Cameron am heutigen Montag entsprechende Pläne vorgelegt.

So sollen unter anderem Erotik-Zeitschriften in braune Umschläge verpackt und dann erst verkauft werden. Darüber hinaus sollen erotische Videoclips nur noch am späten Abend im TV zu sehen sein.

Weiterhin ist vorgesehen, eine Internetseite zu installieren, auf der Eltern Missstände bekannt machen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Großbritannien, Erotik, Schutz, Jugendschutz
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2011 17:30 Uhr von atrocity
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann Kinder nicht vor der bösen Welt beschützen. Man muss sie auf die Welt vorbereiten das sie sich dort selber zurecht finden.

Noch dazu sollte Erotik das kleinste Problem sein. Ich denke gemeint sind hier eher Hardcore Pornos.

Wobei auch diese Kindern und Jugendlichen normal nicht Schaden.
Kommentar ansehen
06.06.2011 17:51 Uhr von humantraffic
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wer kauft denn: ein pornoheftchen in nem braunen umschlag? da weiss man doch garnicht was man hat..? am besten noch unter der ladentheke, sodass man nachfragen muss :D
Kommentar ansehen
06.06.2011 19:16 Uhr von hobbywilli
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mission : Impossible: Die haben den Ultimativen Internetfilter vergessen bei dem Jedes Bild von nem Heißen Babe über nen Bildfilter läuft und automatisch das Gesicht von der Queen kriegt
Kommentar ansehen
06.06.2011 20:39 Uhr von film-meister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
stimme atrocity zu: es ist ein großer Unterschied zwischen(sinnlichen) erotischen Bildern und Hardcorepornografie. Zweiteres sollte Kindern natürlich nicht zugänglich gemacht werden, aber das andere werden sie wohl überleben^^.
Kommentar ansehen
06.06.2011 20:45 Uhr von Babykeks
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Internetjugendschutz 2.0?! Denunzier-Portale un Internetjugendschutz 2.0?! Denunzier-Portale und vielleicht noch ein verbessertes Alterskontrollsystem, wie:

v 1.0
"Bist Du über 18?" [JA / NEIN]

v 2.0
= v 1.0 + "Flunkerst Du auch nicht?" [ABER NIEMALS / ERWISCHT]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?