06.06.11 13:29 Uhr
 3.807
 

EHEC-Auslöser: Auch die Sprossen-Theorie wackelt

Die niedersächsischen Behörden waren sich so sicher: Sprossen seien Schuld an den EHEC-Infektionen. Doch auch diese Theorie wackelt bereits, denn mehrere Patienten haben keine dieser Sprossen gegessen und sind dennoch erkrankt.

Auch die Sprossen, die in einem Lübecker Restaurant gefunden sind, scheinen nun unverdächtig: "Die Proben der elf Mitarbeiter in der Küche, die direkten Kontakt mit den Lebensmitteln haben, sind negativ." Der verdächtige Biohof, aus dem die Sprossen stammen, verwendet zudem keinen Tierdünger.

All diese voreiligen Spekulationen und Warnungen werden von der Opposition nun heftig kritisiert: Das Krisenmanagement der Regierung sei katastrophal: "Ich frage mich, was der Gesundheitsminister und die Verbraucherministerin eigentlich machen", so Renate Künast von den Grünen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Theorie, EHEC, Auslöser, Renate Künast, Krisenmanagement, Sprosse
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renate Künast sorgt mit Tweet über die Axtattacke in Würzburg für Kopfschütteln
Grünen-Politikerin Renate Künast blamiert sich: Slowakei mit Polen verwechselt
Grünen-Politikerin Renate Künast nennt Horst Seehofer "Leitfigur Rechtsextremer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2011 13:29 Uhr von mozzer
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Das frage ich mich auch... Hauptsache mal die Existenzen der Bauern etc. durch wilde Behauptungen zerstören. Ich bin gespannt, was nächste Woche schuld ist...
Kommentar ansehen
06.06.2011 13:41 Uhr von BRECHRAIZ
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Ich glaub, man sollte endlich mal bei der Massentierhaltung nach"forschen", oder will man uns wieder nur einen neuen Fleischskandal verheimlichen?
Kommentar ansehen
06.06.2011 13:42 Uhr von Pils28
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Existenzzerstörend wirken keine Theorien, sondern: Sensationslust der Median und blinde Panik der Bevölkerung.
Kommentar ansehen
06.06.2011 14:05 Uhr von str8fromthaNebula
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
da wird sich gekümmert ? die hätten sich doch die letzten wochen komplett alles aus den fingern saugen können und urlaub machen dann wären wir jetz genauso weit, die einzigen die was geschafft haben waren die studenten mit den chinesen
Kommentar ansehen
06.06.2011 14:07 Uhr von bono2k1
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Was Aigner und Bahr machen? Was CSU und FDP machen? Schwallen. Labern. Texten. Nenn es wie Du willst. Was aber sicher nicht zu erwarten ist: Taten!

CSU Aigner - ein Witz
FDP Bahr - sowas soll unser Gesundheitssystem erneuern?

Deutschland - Ihr habt gewählt. Nicht jammern wenn Ihr den Bock immer selbst zum Gärtner macht.
Kommentar ansehen
06.06.2011 14:08 Uhr von Guschdel123
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Na, DAS wird den Biobauernhof jetzt aber freuen. Dieser findet bestimmt weiterhin reißenden Absatz für all seine Produkte.
Nicht nur, das einheimische Bauern Gurken & Tomaten en masse zerstören müssen, nein, jetzt darf jeder mal ran. Ob Restaurant oder Bauernhof, ob Gurke oder Sprosse, nichts ist mehr genießbar. Natürlich sind diese Behauptungen erst im Nachhinein zu überprüfen.

@ BRECHRAIZ
Grundsätzlich gebe ich dir recht, da bei der Massentierhaltung die Tiere in ihren eigenen Fäkalien stehen und so sicher leicht Erreger entstehen können.
Allerdings ist das momentane Bakterium ein Hybrid mit afrikanischen Genomsequenzen. Von daher wird er zu größter Wahrscheinlichkeit nicht in einheimischer Massentierhaltung entstanden sein.
Man sollte eher Importe überwachen wie z.B. Futtermittel aus entsprechenden Gebieten.

Die zusätzliche Erbsubstanz verursacht extreme Darmentzündungen (blutig), produziert Toxine und es entstehen neuronale Nebenwirkungen. Diese Art des EHEC wird schätzungsweise auch an keinem Tier ohne sichtbare Krankheitsbilder ablaufen.
Kommentar ansehen
06.06.2011 14:35 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie die: Leiter, die aus ihnen gebaut wurde.;)

Das wird wohl noch dauern, bis das geklärt ist.
Bei Outbreak ging das schneller.
Kommentar ansehen
06.06.2011 15:19 Uhr von Klecks13
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ BRECHRAIZ: einige der Infizierten sind Vegetarier; von daher passt das mit dem Fleisch nicht. ;-)
Kommentar ansehen
06.06.2011 15:31 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
na mal sehen was heute auf der pressekonferenz bekannt gegeben wird. noch liegen die laborergebnisse ja nicht vor. vllt haben die paar patienten, die keine sprossen gegessen haben, ja auch unbewusst welche gegessen, so dass sie sich einfach nicht mehr daran erinnern können, dass sprossen mit im essen waren. muss ja kein salat gewesen sein. können ja z.b. beim chinaimbiss (z.b. gebratene nudeln) im essen welche mit drin gewesen sein, wo die sprossen nicht genügend erhitzt wurden, weil sie erst recht spät in die pfanne beim braten hinzugefügt wurden. warten wir´s ab.

sollten es die sprossen aber auch nicht sein, dann ist das echt beschämend und dann frage ich mich was als nächstes voreilig verdächtigt wird. erst gurken, dann sprossen und dann? duschgel?
Kommentar ansehen
06.06.2011 15:50 Uhr von Guschdel123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Klecks13: Genau das ist das Problem:
Diese Vegetarier müssen nur in einer Partnerschaft leben, in der kontaminiertes Fleisch auf der gleichen Holz-oder Steinplatte vorbereitet und zubereitet wird wie das Gemüse und schon überträgt sich das Bakterium auf beide Lebensmittel.

Man kann kein Lebensmittel grundsätzlich ausschließen, genau das macht die Suche nach dem Ursprung so schwer.
Kommentar ansehen
06.06.2011 15:56 Uhr von Soulfly555
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Bier ist schuld: Sofort verbieten!
Kommentar ansehen
06.06.2011 16:37 Uhr von mr.sky
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist eigetnlich aus "Dioxin in Eiern" geworden?
Ist das was passiert? Seit dem haben unsere Ministrer fleißig Stühlerücken gespielt...

".."Ich frage mich, was der Gesundheitsminister und die Verbraucherministerin eigentlich machen", ..."

DIE machen gar nichts. DIE sind nur Marionetten von Lobbyisten sonst sind sie NICHTS. Die Politiker schwafeln nur das, was ihnen andere auf eine Karte schreiben. Sie selbst haben nämlich von ihrem Job überhaupt keine Ahnung. Wir hatten schon Verteidigungsminister die nicht einmal einen Grundwehrdienst absoliviert haben.
Kommentar ansehen
06.06.2011 16:41 Uhr von Gorli
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Also hier muss ich das RKI mal in Schutz nehmen. Die Medien hängen dieser Einrichtung momentan derart an den Lippen, dass ich an diesen Comic denken musste:

http://xkcd.com/...

Das RKI sagt: Bei es sind signifikant viele Gurkenverzehrer erkrankt und die Medien schreien "OMG TODESGURKEN". Das RKI zieht Sprossen in Betracht und will sie überprüfen, und schon 2 Tage vor dem Test sieht man auf allen WANTED Fotos nur noch Sprossen.

Emotionaler reisserjournalismus, absolut Unseriös. Und die Hetze die die Dilletantennews im Internet ala MSN, FAZ und Spiegel.de aufführen setzt dem ganzen noch die Krone auf. Kein Wunder, dass der Verbraucher da komplett eingeschüchtert ist und die Spanischen Gurkenbauern das Konsulat mit Eiern bewerfen.
Kommentar ansehen
06.06.2011 16:52 Uhr von meisterthomas
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Rückkehr zur Normalität: Wenn die Anzahl der Neuerkrankungen gegen Null geht und eine Latenz- und Inkubationszeit von 8 bis 14 Tagen verstrichen ist, dann ist es auch an der Zeit zu normalen Verhalten zurück zu kehren.
Denn Ob wir den alten Herd des EHEC-Bazillus noch finden, wird immer fraglicher und in seiner Aussagekraft unbedeutender.

Allein die Frage der Neuerkrankungen kann entscheiden, ob die alten Warnungen noch Sinn machen.
Sicher erhöht sich das Risiko der Neuerkrankungen ohne diese Vorsicht wieder. Aber wir können unser Handeln auf Dauer nicht nur auf Mutmaßungen stützen, ohne an Normalität und letztlich auch an Realität zu verlieren.

Damit will ich unsere Epidemiologen nicht etwa kritisieren, deren Verhalten und Arbeit ich hoch einschätze. Sondern ermutigen jetzt auch, die früher oder später ohnehin notwendigen Konsequenzen zu ziehen.

[ nachträglich editiert von meisterthomas ]
Kommentar ansehen
06.06.2011 17:30 Uhr von Fischgesicht
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
mein gott: als ob die noch nie scheisserei gehabt hätten hier in deutschland, wie blöd müssen die sein bzw. für wie blöd wollen die uns verkaufen?
Kommentar ansehen
06.06.2011 18:11 Uhr von ollilein80
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn: alle Hygienevorschriften beachtet würden, gäbe es solche Lebensmittelskandale nicht so häufig vlt. einmal in Zehn Jahren.

Die Quelle ist noch nicht gefunden, welche mir ziemlich egal ist, mich interessiert nur wie die Heilungschancen stehen und ob man sie mittlerwile Medikamentös behandeln kann.

Aber davon hört man kaum etwas.

Zu dem das Vegetarier erkrankt sind, deswegen Fleisch auszuschließen geht nun wirklich nicht, in einem Lager bzw. Laden wechseln bestimmt nicht alle jedesmal ihre Handschuhe und desinfizieren ihre Hände wenn sie andere Ware begutachten/umräumen/verteilen, was ich mit der beachtung einfachster Hygienevorschriften meinte.

Außerdem gibt es auch fälle wo die Leute selbst nix von der Infektion mitbekommen, ein erkrankter angestellter könnte dementsprechend das ganze Lager "verseuchen" ohne jemals zu wissen das er schuld an den erkrankungen ist (Wie auch).

Naja, warten wir es ab, hauptsache wir bekommen nicht erzählt das Pandemrix das Mittel der Wahl gegen den Durchfall ist :D
Kommentar ansehen
06.06.2011 19:05 Uhr von HansiHansenHans
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es so weiter geht: können wir bald nix mehr essen.

Erst Gurken, Tomaten, Salat, dann Sprossen dann Fleisch, dann Wasser dann Luft, dann Nachbars Lumpi , am Ende wars ein Terroranschlag.

UND zufällig hilft dann dagegen die übriggebliebenen Schweinegrippempfung

WIE wärs damit!

"Wir empfehlen bei der Zubereitung von Nahrung besonders auf Hyygiene zu achten. Handewaschen, über 70°C kochen usw. BIS wir den Ursprung herausgefunden haben!!!!!"

UND nicht Gurken nee, Tomaten nee, Sprossen hm doch nicht, Biogasanlage nein, deine Mutter hm auch nicht?
Kommentar ansehen
06.06.2011 19:29 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Den Leute ist aber schon klar, dass sich um zwei Arten von Erregern handelt!?

Die die keine Sprossen gegessen haben, haben vllt "nur" den "harmloseren" Erreger erwischt.

Klasse Berichterstattung!
Kommentar ansehen
06.06.2011 20:46 Uhr von bigpapa
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst schuld: Wenn ein Bauer wie seit 1000enden Jahren das "Ausscheidungsprodukt" seines Viehs als Düngemittel benutzt, und das plötzlich falsch ist, dann frag ich mich doch allen ernstes "Was für ein Chemiedreck hat das arme Tier zu fressen bekommen, das es sowas gefährliches ausscheidet ? "

Oder anders gesagt, weniger Wissenschaftler an der Natur rumpfuschen lassen, und schon geht es der Menschheit besser, und sogar den Krankenkassen !!!

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
07.06.2011 00:37 Uhr von GottesBote
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mal sehen: wieviele Existenzen diese Idioten noch zerstören wollen. Erst Spanier, jetzt so ziemlich jedes Asia Restaurant (nicht nur)

Bravo.
Kommentar ansehen
07.06.2011 08:34 Uhr von Earaendil
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
*kopf-tisch-kopf-tisch*: wie kann man so ne scheisse eigentlich glauben, ohne sich dabei doof vorzukommen?

diese ganzen volldeppen, die in den letzten tagen keine gurken und tomaten aßen...denen möcht ich gern mal die bild und den stern um die ohren hauen..weil sie ihren gottgegebenen verstand einfach ausschalten, und nicht richtig nachdenken.

lieber in den allgemeinen hype mit einsteigen..und damit ganze existenzen zerstören...
dumme leute kotzen mich manchmal echt an,... sorry.
Kommentar ansehen
07.06.2011 10:18 Uhr von happycarry2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte lieber nicht wissen: wieviel Schaden hier angerichtet wird. Selbst wenn es sich als unwahr herausstellt, in den Köpfen der Käufer ist das noch lange drin und die werden die Produkte weniger kaufen.

Auf der anderen Seite sind die Behörden aber auch dazu verpflichtet vor einer möglichen Gefahr zu waren...es wäre allerdings um einiges sinnvoller gewesen die Testergebnisse abzuwarten anstatt Vermutungen zu verbreiten.
Kommentar ansehen
07.06.2011 10:58 Uhr von porthos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht sollten die herrschaften sich alter methoden besinnen und mal scharf überlegen:"qui bono?" das könnte vielleicht helfen

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renate Künast sorgt mit Tweet über die Axtattacke in Würzburg für Kopfschütteln
Grünen-Politikerin Renate Künast blamiert sich: Slowakei mit Polen verwechselt
Grünen-Politikerin Renate Künast nennt Horst Seehofer "Leitfigur Rechtsextremer"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?