06.06.11 08:27 Uhr
 265
 

Mega-Stau in den Sommerferien vermutet: ADAC gibt Stau-Sommer-Warnung heraus

Der ADAC ist besorgt. Man geht davon aus, dass es in diesem Sommer zu einem Dauerstau auf Deutschlands Autobahnen kommen wird. Grund sind die Sommerferien, die in den drei bevölkerungsreichsten Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gleichzeitig stattfinden.

Deswegen gab ADAC jetzt eine Mega-Stau-Warnung heraus. "Den Autofahrern in Deutschland droht ein Ferienstart mit Mega-Staus. Allein am letzten Juliwochenende rechnen wir mit 160 Staus mit einer Gesamtlänge von 2000 Kilometern. Das sind 25 Prozent mehr als im Vorjahr", so ADAC-Präsident Peter Meyer.

Er warnte weiterhin davor, dass sich die Deutschen künftig zweimal überlegen werden, ob sie mit dem Auto von Frankfurt zur Ostsee fahren, wenn der Flug nach Antalya kürzer dauert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sommer, Warnung, ADAC, Mega, Stau, Sommerferien
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag vor Pfingstwochenende wird staureichster Tag des Jahres
ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2011 11:20 Uhr von Jaecko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Jahre wieder: Wetten, dass 2 Wochen vor Beginn der Ferien ne News kommt mit "Spritpreischaos zu Beginn der Sommerferien"?
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:51 Uhr von bono2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Such Dir ein Leben, Crushial Und bestell endlich das Untermenschenblättchen ab....

Stau? WAAAAS? Sowas hatten wir ja seit Jahren nichtmehr *facepalm*

Darf ich hier "Dumm wie Scheisse" schreiben?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Wegen G7-Gipfel: Odyssee eines Rettungsschiffes mit Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?