05.06.11 19:37 Uhr
 219
 

33. Evangelischer Kirchentag: Zum Abschlussgottesdienst kamen 120.000 Gläubige

In Dresden (Sachsen) fand der 33. Evangelische Kirchentag statt. Am heutigen Sonntag wurde der Abschlussgottesdienst von 120.000 Gläubigen besucht.

Pfarrerin Ulrike Trautwein (Frankfurt am Main) verlangte in ihrer Predigt, dass allen Menschen der Erde Gerechtigkeit widerfährt. Darüber hinaus prangerte sie das Streben nach viel Geld und Kriegen an.

Katrin Göring-Eckardt, sie ist die Kirchentagspräsidentin, erklärte, dass dieses Laientreffen, der "erste echte wiedervereinigte Ost-West-Kirchentag" ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Evangelische Kirche, Gläubige, Kirchentag
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2011 20:12 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
33 Stufen hat auch die freimaurerische Karriere: und die ist nix für Laien.
Kommentar ansehen
05.06.2011 20:17 Uhr von Showtek
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Pfarrerin Ulrike Trautwein (Frankfurt am Main) verlangte in ihrer Predigt, dass allen Menschen der Erde Gerechtigkeit widerfährt......

Lieber nicht liebe Frau Trautwein, dann ist deine Kirche auch ganz schnell verschwunden. Hexenverbrennung, Kreuzzüge, Inquisition...die Kirche ist der Größte Verbrecher der Menschheit!
Kommentar ansehen
05.06.2011 20:44 Uhr von Hanno63
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
falscher titel : denn Un-"Gläubige" passt, da den primitiven denkfaulen Leuten ja von "Anderen" schleimigen Rhetorikern erst erzählt werden muss,.. woran sie zu glauben haben , nämlich an das uralte Machtmittel "Religion",...
welches so ca. vor 6 000 Jahren (vor 10- bis 12-tsd. Jahren war ja noch Steinzeit.) ,.. zum Führen des Volkes und für den Respekt vor Führungspersonen, bei fast noch totaler Unwissenheit des Volkes über Sonne , Mond + Sterne und die technischen Zusammenhänge der Welt und des Universums,...
überall auf der Welt fast zeitgleich (entwicklungsbedingt.??) erfunden wurde.
Es ist ein Wunder (das einzige bisher jemals echte Wunder), dass bei heutiger Bildung und dem schon riesigen Wissen über die Zusammenhänge auf dieser Welt, ...(immer noch zu wenig)
es immer noch so naive Menschen gibt, die wie die Schafe (besser wie Lemminge) ins Feuer rennen, ohne mal ernsthaft drüber nachzudenken von "wem" sie sich wiedermal abhängig machen und systematisch wieder rhetorisch verdummt (viele Jahre extra aufwändig zum systematischen verdummen des Volkes studiert) und gesteuert werden, trotz der vielen Möglichkeiten sich ernshaft zu informieren .
Und,... dass man dafür lieber mit Liebe , Vernunft und gutem Willen , den Menschen, Nachbarn , Familie und Kollegen "ohne" Hass und Hetze in den Mittelpunkt stellen sollte, um der Gesellschaft endlich "echten Frieden" zu bringen ohne die schleimige Hetze der Kirche und ohne Hass, bei höchst (Geld-)"einnehmendem" Wesen,...denn auch die Seelen sind da,.. wie man ja immer schon an der Theatralik bestimmter Leute sehen kann, ..gefährdet.
Also sauber bleiben und der Gesellschaft und den Menschen darin : Schaden durch zuviel Naivität verhüten helfen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?