05.06.11 16:04 Uhr
 3.740
 

Finnland: Der älteste Champagner der Welt für eine Rekordsumme versteigert

Am Freitag wurden mehrere Flaschen Champagner, die im vergangenen Jahr aus einem Schiffswrack geholt wurden, für eine Rekordsumme versteigert.

Ein anonymer Käufer aus Asien hat für eine knapp 200 Jahre alte Flasche Veuve-Clicquot 30.000 Euro und für eine Flasche Champagner aus dem Haus "Juglar", das nicht mehr existiert, 24.000 Euro bezahlt.

Das Geld, das bei der Versteigerung zusammen gekommen ist, soll einem guten Zweck dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Versteigerung, Auktion, Finnland, Champagner
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2011 16:18 Uhr von Plage33
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiss net irgendwie hätte ich mit mehr gerechnet :D
Kommentar ansehen
05.06.2011 16:20 Uhr von irving
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Plage33: :-)
Zitat aus der Quelle:
"Der Preis für den Schiffswrack-Champagner blieb allerdings hinter den Erwartungen zurück. Champagner-Experte Richard Juhlin hatte noch im November mit bis zu 100.000 Euro pro Flasche gerechnet"
Kommentar ansehen
05.06.2011 17:01 Uhr von Clockworkorange
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, selbst die Reichen schauen nun anscheind auch ein wenig (!!) auf ihr Geld^^
Kommentar ansehen
05.06.2011 18:53 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Kniebohrerei: und in der Quelle stehts auch falsch aber egal...

Es heißt "Veuve Clicquot". Also ohne den Bindestrich.

Man trinkt also die "Witwe Clicquot", nicht die "Witwe-Clicquot".


Schmeckt aber, meiner Ansicht nach, wie Spülwasser das Zeug.
Kommentar ansehen
05.06.2011 18:59 Uhr von no_trespassing
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Säuft kein Schwein mehr: Ich würde gern mal sehen, wie jemand sich sowas bei Sotheby´s für 50 Mille schießt und dann die Buddel öffnet, durch die Gegend spritzt, den Rest auf Ex leert und in eine Kamera brüllt: "Siehst du das, Vera? Deine Unterhaltszahlungen kannst du damit vergessen!" Sowas hätte Klasse. ^^

Aber nur das Zeug zu kaufen, um es sich im Weinkeller drehen und wenden zu können, hat irgendwie keine...Dimension.
Kommentar ansehen
05.06.2011 19:22 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
no_trespassing: Es hat mindestens 3 ´Dimensionen, wenn man berücksichtigt das es einige Zeit gedauert hat das Geld für die Flasche aufzutreiben, die Flasche zu kaufen und zu leeren auch noch eine 4.

Nach der Stringtheorie sogar 10 - 11 Dimensionen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?