05.06.11 10:31 Uhr
 126
 

Chile: Vulkanausbruch - mehr als 3.500 Menschen wurden evakuiert

In der Nähe des chilenischen Vulkans Puyehue hat es eine Eruption gegeben. Nach Angaben der Behörden, hat sich eine mehrerer Kilometer lange Kluft in der Erdkruste gebildet.

Über dem Vulkan selber hat sich eine Aschewolke gebildet, die zehn Kilometer in die Atmosphäre ragt. Die Wolke bewegt sich in Richtung Argentiniens.

In der Umgebung des betroffenen Gebietes wurden 3.500 Personen in Sicherheit gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Chile, Asche, Vulkanausbruch
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
Protest in Brüssel: Landwirte tauchen EU-Ratsgebäude in Milchpulver-Wolke
"Reichsbürger"-Angriff: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizeibeamten