05.06.11 10:07 Uhr
 1.609
 

A320-Frachter: EADS und UAC beenden Projekt

Im Jahre 2007 wurde das Gemeinschaftsunternehmen Airbus Freighter Conversion (AFC) gegründet, mit dem Ziel, gebrauchte Airbus A320-Passierflugzeuge in Frachtflieger umzubauen. Die Umbauten waren in deutschen und russischen Werken vorgesehen und für 2011 bzw. 2012 die Auslieferung an Kunden geplant.

An dem über 100 Millionen Dollar teuren Projekt waren Airbus, Elbe Flugzeugwerke, die russische Luftfahrtholding UAC und Hersteller Irkut als 50:50-Gemeinschaftsfirma beteiligt. Dennoch bekam die AFC trotz Bürgschaften von Bund und Land bei den Banken keinen Investitionskredit.

Weil die große Nachfrage an Frachter-Version des A320 ausblieb und bisher nur eine Leasinggesellschaft daran Interesse zeigte, wird die AFC aufgelöst. Airbus und Irkut wollen nun die freien Kapazitäten auf die Herstellung der A320 Komponente und Umrüstungspläne für den A330-Modell konzentrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Deniz1008
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Flugzeug, Projekt, EADS, Frachter
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2011 10:07 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Bedarf an Flugzeugen wird durch die wirtschaftliche Lage der Fluggesellschaften bestimmt. Die (Globale) Finanz- u. Wirtschaftskrise bzw. die Gewinnmarge vieler Flugzeughersteller und Fluggesellschaften lässt keinen großen Spielraum zu.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?