04.06.11 19:59 Uhr
 795
 

Hagen: 60-Jähriger erschoss jungen Mann, weil dieser zu laut war

In Hagen (Nordrhein-Westfalen) hat ein 60 Jahre alter Mann in der Nacht von Freitag auf heute seinen Nachbarn (25 Jahre) erschossen.

Der junge Mann hatte mit zwei Freunden (23 uns 31 Jahre alt) gefeiert. Einen älteren Nachbarn störte der Lärm und er beschwerte sich daher.

Danach gab der 60-Jährige drei Schüsse auf die drei Freunde ab. Der 25-Jährige wurde dabei tödlich in den Rücken getroffen, er starb in einer Klinik. Seine Freunde wurden verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mord, Körperverletzung, Hagen
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2011 20:12 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher nö, das kann man jeden Tag lesen.
Das unglaubliche ist wo oft Schießereien vorkommen in einem Land wo man Schußwaffen nicht frei erwerben kann.
Muss man sich jetzt langsam nen Colt zu legen?

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
04.06.2011 20:12 Uhr von cyberax99
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
und so beginnt es :-)
Kommentar ansehen
04.06.2011 20:38 Uhr von Hodenbeutel
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Was glaubst du was los wäre wenn sich wegen solcher Nachrichten wirklich jeder selbst ne Waffe besorgen würde.. Das wären Amerikanische zustände!
Kommentar ansehen
04.06.2011 20:39 Uhr von Jorka
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Die Leute werden immer bekloppter: früher hat man sowas noch unter vier Augen geregelt. Hoffentlich kommt das Ar...... für immer in den Knast.
Kommentar ansehen
04.06.2011 20:45 Uhr von olli58
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Colt allein nützt nix.
Brauchst auch ne schusssichere Weste!
Kommentar ansehen
04.06.2011 21:51 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
"Was glaubst du was los wäre wenn sich wegen solcher Nachrichten wirklich jeder selbst ne Waffe besorgen würde.. Das wären Amerikanische zustände! "

Ja aber was willst du tun? Willst du dich ans Gsetz halten während um dir rum sich alles bewaffnet und es nur noch eine Frage der Zeit ist bis dir einer eine Knarre an den Kopf hält oder nimmst du deinen Schutz selbst in die Hand? Weil aussehen tuts als wenn die Polizei nicht wirklich gebacken bekommt.

"Colt allein nützt nix.
Brauchst auch ne schusssichere Weste! "

Yoar, eine Schutzweste ist ja heutzutage sowieso schon angebracht weil jeder Hans Wurst ein Messer bei sich trägt....
Kommentar ansehen
05.06.2011 03:50 Uhr von ollilein80
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Gehts noch ? @mcmoerphy: kein Grund jemand zu erschiessen aber ich kann den Mann verstehen,muss sich noch von solchen Schnöseln dumm kommen lassen nur weil er seinem Recht auf Nachtruhe Nachdruck verleihen wollte.

Er bekommt hoffentlich Bewährung!

Bewährung für Mord, was forderst du als nächstes ?

Sein recht auf Nachtruhe hin oder her, einen Mord oder eine Körperverletzung zu begehen ist völlig daneben, er suchte das Gespräch, aber auf welche art und weise, sicherlich nicht nett, freundlich und zurückhaltend.

Da hätte man die Polizei wegen ruhestörung anrufen sollen, so geht er hoffentlich für den rest seines Lebens in den Knast, solche Menschen die sich nur durch gewalt zu helfen wissen, sollten frühzeitig erkannt und behandelt werden.
Kommentar ansehen
05.06.2011 09:09 Uhr von cyberax99
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ollilein80: Hier mal ein spannender Fall von Ruhestörung - betroffen sind meine Eltern seit 5 Jahren.

Meine Eltern leben in einer Wohnung in der 1. Etage und ein junger Hartz IV Empfänger mit toller Musikanlage im 5. Stock.
Dieser dreht nachts um 3 oder auch mal am Tage seine Anlage auf. Die Polizei wurde in den letzten Jahren ca. 500 angerufen. Diese kamen ca. 10 mal in dieser Zeit. Klopften und klingelten beim Lärmenden. Dieser öffnete jedoch nicht und so zogen sie wieder von dannen.

Bereits nach der 10. Meldung einer Ruhestörung wurden meine Eltern aufgefordert, den Notruf nicht weiter zu missbrauchen, da sonst ein Bußgeld drohe. Die Hausverwaltung forderte auf, ein Lärmprotokoll anzulegen. Die anderen Mieter im Haus haben Angst vor dem Jugendlichen und seinen zahlreichen gewaltbereiten Freunden. Nachdem ein Anwalt eingeschaltet wurde, das eine Mietminderung stattfinden sollte, da die Wohnqualität beeinträchtigt sei, forderte die Hausverwaltung meine Eltern über Anwälte mit, sie sollen sich doch eine neue Wohnung suchen.

Die Jugendlichen und der Haupttäter randalieren indess im Treppenflur und beschädigen Haustür und Kellergut meiner Eltern, wobei hier eine Anzeige gegen Unbekannt natürlich keinem geholfen ist. Die Jugendlichen sind natürlich rotzfrech und erhoben schon mehrfach mit drohender Schlaghaltung ihre Hände gegen meine Eltern.

Würde nun irgendein Nachbar dieses Assoziale Pack töten, wären meine Eltern nach 5 Jahren wohl die ersten, die dem Täter die Hand reichen und ihr Danke zum Ausdruck bringen werden.
Kommentar ansehen
05.06.2011 09:54 Uhr von Mario1985
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
cyberax99: da gibt es doch viel bessere möglichkeiten diese Personen leiden zu lassen... mir fallen auf schlag 2-3 Möglichkeiten ein, die ich leider nicht veröffentlichen darf, weil das sonst Anstiftung zur Straftat wäre....Aber wäre glaub ich sofern man es ordentlich und gewissenhaft macht, nicht auffällig... Andere Idee: Diese Leute haben mit absoluter Sicherheit auch schon vorher Strafanzeigen riskiert, und vielleicht sogar nur noch auf Bewährung draußen.....Sofern sie noch einmal drohen Anzeige wegen Nötigung stellen(natürlich für Zeugen sorgen die das auch gesehen haben) sofern sie da verurteil werden, gehen die in den Knast.. Und eine Nötigung kann ganz schnell vorliegen. Andere Sache, wenn man weiß, dass die keine Kohle haben, einfach mal zum Amtsgericht und nachfragen ob schon eine eidesstattliche Versicherung abgeben wurde oder sich ein Klageverfahren wegen offener Forderungen lohnen könnte, weil man nicht wüsse ob die Geld haben oder net... Sofern diese abgegeben wurde, kann ich mit 80%iger Wahrscheinlichkeit sagen, dass diese Falsch ausgefüllt wurde... Grund will ich nicht sagen, wenn dann höchstens über PN, weil hier auch einige Asis rumlungern und diesen möchte man nur ungern helfen, außerdem verschieße ich ungern mein Pulver....
Kommentar ansehen
05.06.2011 16:44 Uhr von ollilein80
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Ich habe immer diesen Namen, seit ich mich angemeldet habe, hinzu kommt das ich dir noch kein Minus gegeben habe, aber das werd ich jetzt mal nachholen, wenn du das so unbedingt willst.
Kommentar ansehen
05.06.2011 17:53 Uhr von talkiewookie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
in den Rücken geschossen: wird wohl wieder notwehr sein !

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?