04.06.11 18:30 Uhr
 212
 

Michelle Hunziker besuchte Samuel Koch in der Reha-Klinik

"Wetten, Dass..?"-Moderatorin Michelle Hunziker hat den vor einem halben Jahr verunglückten Wettkandidaten Samuel Koch in der Reha-Klinik besucht. Michelle Hunziker war nach dem vierstündigen Besuch von Samuel tief beeindruckt, der trotz seiner Lähmung eine fröhliche und positive Ausstrahlung besitzt.

Michelle Hunziker und Samuel sollen sich sehr gut unterhalten und "über Gott und die Welt" geredet haben. Die Moderatorin soll Samuel sogar zusammen mit seiner Familie zu sich nach Italien eingeladen haben. Als Geschenk brachte sie ihm ein iPad mit.

Zuvor hatte bereits Moderator Thomas Gottschalk den gelähmten Wettkandidaten besucht. Auch dieser ist von dem Schicksal Samuels immer noch schwer getroffen. Samuel war vor sechs Monaten bei einer Wette schwer verunglückt (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Besuch, Klinik, Michelle Hunziker, Samuel Koch, Reha
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2011 19:25 Uhr von Hanno63
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hoffentlich nie wieder solche Spinner wie diesen: Sam. Koch.
Der soll froh sein, dass er noch lebt.
Wer mit solchen egoistischen , gefährlichen , angeberischen Aktionen solche sonst ja oft interessanten Sendungen gefährdet , der sollte mit Missachtung bestraft werden und nicht noch "werbewirksam" auch noch weiter "verkauft" werden.
Andere Menschen müssen mit oft schweren körperlichen Schäden und Behinderungen unverschuldet , auch leben und haben kein ZDF zur Werbung für ihr unverdientes Schicksal , während dieser Angeber , trotz seines Versagens, sich auch noch zum Super-Star hochpuscht, anstatt sich zu schämen für die Dreistigkeit seiner selbst verschuldeten Angeber-Nummer + der Folgen und Belastungen an der gesammten Gesellschaft..
Kommentar ansehen
04.06.2011 19:59 Uhr von tsffm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der Unfall im Privatfernsehen passiert wäre, dann hätte es einen Aufschrei ohne gleichen gegeben. Man hätte von Quotengier und Unterschichtentv gesprochen. Wenn das ÖR dem nacheifert, dann war das halt Pech. Von daher hält sich mein Mitleid mit Samuel Koch in Grenzen.
Kommentar ansehen
05.06.2011 12:58 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es hört sich brutal an , aber: eigenes Verschulden: Wer solche blöden ,primitiv angelegten, lebensgefährlichen Sachen aus reiner Selbstsucht macht , der hat fast nichts anderes verdient , als auf die Fresse zu fallen, denn es war eine wahnsinnige, naive und äusserst selbstsüchtige Aktion ,...nur um berühmt zu werden ...... und nun ist er es.

Hoffentlich lernen Einige daraus , dass fast alles was gefährlich aussieht ,..meistens auch lebensgefährlich ist und daher das Risiko "vorher" und "genauestens" berechnet werden muss,..vor Allem bei solchen undurchdachten und naiven Billig-Trick´s

Dieser "Stunt" vom Sam. Koch war bisher das dümmste und primitivste was ich (in über 35 Jahren TV-Erfahrung) an gefährlichen, aber auch mit Vorsicht und "echter" Übersicht (richtiger Vorbereitung), durchaus machbaren Sachen je gesehen hab : überheblich und das wichtigste dabei : neben den Geräten und dem Timing ,..den grössten Fehlerfaktor ,..sich selber,...überschätzend bzw. vergessend.
Und zu meiner Schande : ich hatte schon offen und in grösserer Gesellschaft gewettet und ...leider auch gewonnen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?