04.06.11 16:58 Uhr
 1.061
 

Wayne Rooney trotzt dem Haarausfall mit Eigenhaartransplantation

Der 25-jährige britische Fußballer Wayne Rooney leidet unter Haarausfall. Doch damit wollte sich der "ManU"-Stürmer nicht abfinden. Er hat eine Eigenhaartransplantation durchführen lassen.

Über den Nachrichtendienst "Twitter" schreibt Rooney: "Ich habe mit 25 eine Glatze bekommen. Warum hätte ich es nicht tun sollen?" Und fragte dann: "Kann irgendjemand ein gutes Haargel empfehlen?" Er selbst und auch seine Frau Coleen sind von dem Ergebnis begeistert.

Spielerkollege Rio Ferdinand riet ihm jedoch: "Jetzt trag aber bloß nicht so ein Haarband." Beim nächsten EM-Qualifikationsspiel England-Schweiz wird Rooney seine neue Haarpracht aber noch nicht präsentieren können. Er ist für dieses Spiel gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fußball, Haar, Transplantation, Wayne Rooney, Haarausfall
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Wayne Rooney dementiert, betrunken eine Hochzeit gecrasht zu haben
Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
England: Ziemlich betrunkener Wayne Rooney crasht private Hochzeitsparty

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2011 16:58 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin eher dafür, einen Klon zu erstellen, dem dann die Haarzellen extrahiert werden, die dann unter die Kopfhaut gespritzt werden.

Ergebnis: Die Haare wachsen wieder genauso, wie von Geburt an - da die DNA sich aber nicht ändert, würde dann 25-30 Jahre später wieder der Haarausfall einsetzen, aber dann kann man diese Prozedur ja wiederholen.

Bloß: Man darf ja nicht klonen, weil irgendwelche Moralapostel mit blödsinnigem Geschwafel das verhindern.
Gebt therapeutisches Klonen frei!!
Kommentar ansehen
04.06.2011 17:12 Uhr von muhschie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Glatze trägt man mit Stolz: Den sie kommt von den Urahnen :)

Hatte auch Probleme damit aber die haben sich als lächerlich rausgestellt. Nun kraulen die Frauen genüsslich mein weiches Rückenhaar und halten sich daran fest. ;)
Kommentar ansehen
20.07.2012 23:41 Uhr von Anni1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, mit Stolz ist Ansichtssache was machst du denn, wenn du ne Frau bist, lange Haare an dir liebst und dann total unglücklich bist, wenn du unter dem Haarverlust leidest?!

Mich macht das Thema immer noch traurig, ich kann es nicht verstehen, wenn andere hintenrum lästern (ungepflegt etc.) oder halt pragmatisch sagen: "Dann mach dir doch ne Kurzhaarfrisur." Das wollte ich eben nie.

Ich war davon betroffen, ich erzähle euch mal kurz, wie ich mit dem Haarausfall umgegangen bin.

Ich hab zuerst alles daheim ausprobiert: mehr Vitamine im Essen, also recht viel Kräuter, naturbelassenes, auf Biotin achten (kommt natürlicherweise hier vor: Eier, besonders im Eigelb, in Soja - ich liebe ja Sojamilch - Nüsse, Spinat, Fleisch wie mageres Hähnchen, Pilzsorten oder auch Linsen, kurzum: eiweißreiche, aber wenig fette Ernährung). Ich war also vorbereitet, bin ja intelligent. Aber darauf zu achten, was ich esse, es war leider nicht genug. Ich hab zwar nicht mehr soviele Haare an sich verloren. Aber sie wurden trocken, glanzlos, verklebten sehr schnell und rissen sich dann immer beim Kämmen schnell raus. :(

Ich muss sagen, ich konnte die Sprüche echt nimmer hören, es war nicht nett. "Hey, wie wärs mal mit Haare waschen?" - Weil sie verklebt waren. "Ach, schneid sie doch kürzer, gibt doch soviele Trendfrisuren."

Nein, ich wollte das nicht. Zudem ich schon immer lange Haare trug und der kurze Bob-Schnitt vor Jahren wie ein Unfall aussah, auch mit fülligen Haaren damals noch. Es stand mir gar nicht.

Ich wollte dann erst zum mir empfohlenen Dermatologen, leider hatte der 3 Monate Wartezeit, das wusste ich vorher nicht. Das war mir ehrlich gesagt zu lange. Ich wollte eben meine langen Haare behalten.

Schließlich hab ich gesucht und gesucht und ein paar Haarstudios in München durchtelefoniert. Die meisten boten eher Friseurbehandlungen an, Färben, Kuren, Kürzen, etc. Fündig wurde ich dann letztendlich bei Svenson, die haben gegen den Haarausfall bei Frauen gezielte Untersuchungs- und Beratungsangebote. Und es ist gibt 3 kostenlose Termine. Ich hab mich nach der ersten Überwindung dann doch wohlgefühlt.

Nun ja, zuviel geschrieben, hier noch mal kurz:
meine Empfehlung für Frauen, die unter Haarausfall leiden: Svenson Haarstudios und Beratung

Insgesamt kann ich sagen: Ich brauchte mir weder ne Glatze schneiden lassen, noch ne Perücke tragen. Es hat sich gebessert, langsam aber doch werden meine Haare wieder stabiler und sehen besser aus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Wayne Rooney dementiert, betrunken eine Hochzeit gecrasht zu haben
Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
England: Ziemlich betrunkener Wayne Rooney crasht private Hochzeitsparty


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?