04.06.11 16:35 Uhr
 693
 

Malaysia: Polizisten demütigen Prostituierte mit Kreuzen auf der Stirn

In einem malaysischen Nachtclub in Kuala Lumpur kam es zu einer skandalösen Polizeiaktion.

Polizisten hatten 29 angebliche Prostituierte öffentlich "wie Vieh behandelt" und ihnen Kreuze auf die Stirn und ins Dekolleté gemalt. Als Begründung gaben sie Fluchtgefahr an und dass die Prostituierten haufenweise Ehen zerstört hätten.

Nach Veröffentlichung der Bilder von den Zeitungen und anschließender massiver Kritik verteidigte ein Polizeisprecher die Razzia nun. Mehrere Ehefrauen hätten bei der Polizei Beschwerde eingereicht, weil die Prostituierten ihren Männern den Kopf verdreht hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prostituierte, Kreuz, Malaysia, Demütigung, Stirn
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2011 16:58 Uhr von syndikatM
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
nein katze: in malaysia tobt die sharia
Kommentar ansehen
04.06.2011 21:19 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kopf verdreht? Dann müssen die doch zum Chiropraktor. xD
Kommentar ansehen
04.06.2011 23:22 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Waren da wieder ein paar Uschis neidisch das eine andere besser als sie aussieht?
Kommentar ansehen
05.06.2011 13:19 Uhr von Earaendil
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
sorry aber solche frauen sind auch vieh... nur meine meinung,aber respekt oder ehre haben solche frauen nicht verdient.
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:32 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Hat sich erledigt, user ist weg...

[ nachträglich editiert von tafkad ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?