04.06.11 14:23 Uhr
 718
 

Grevenbroich: Discoschlägerei - Mann halb tot geprügelt, Täter nach Verwarnung wieder frei

In Grevenbroich kam es bei einer Discoveranstaltung zu einer Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern und einem 47-Jährigen.

Nachdem die Situation eskalierte, schlugen und traten die Drei den älteren Mann nieder, bis dieser schwer verletzt ins Krankenhaus zur stationären Behandlung musste.

Nachdem zwei der drei Täter am Tatort gefasst werden konnten, mussten sie eine Nacht in der Zelle verbringen und waren wieder auf freiem Fuß - mit Aufenthaltsverbot für den Rest der Veranstaltung. Gegen den dritten Täter wird nun ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Täter, tot, Schlägerei, Disco, Verwarnung
Quelle: www.polizei.nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2011 14:39 Uhr von bl0bber
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
wie kann es sein, dass man jemanden fast tot tritt und am nächsten morgen heimspaziert?
Kommentar ansehen
04.06.2011 14:40 Uhr von Astoreth
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ermitteln sie gegen den Dritten, damit er auch nur eine Nacht in der Zelle hocken muss?
Kommentar ansehen
04.06.2011 15:12 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Gothminster: Schön wär´s, im deutschen Luxusknast bekommt niemand irgendwelche Steine auch nur aus der Ferne zu Gesicht...
Kommentar ansehen
04.06.2011 17:00 Uhr von pilzspore
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2011 17:08 Uhr von LoKuZ
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
oh man: horst schlemmer tut mir leid, ich glaube ich schicke ihm ein paar blumen ins krankenhaus.
Kommentar ansehen
04.06.2011 17:26 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wo sind die Kommentare der Juristen hier bei SN. Es ist leider so, dass man Täter, die einen festen Wohnsitz nachweisen können nicht festgessetzt werden können.

Wenn die möglich wäre, all diese Täter bis zur Gerichtsverhandlung festzusetzen, gäbe es einen Bauboom, da wir dann die zehnfache Anzahl an Gefängnissen bräuchten.
Kommentar ansehen
05.06.2011 14:22 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Mann halb tot geprügelt": Wo bitteschön steht das in der Quelle? Da findet man nur den Verweis auf eine stationäre Behandlung im KH. Nicht mal einen Hinweis auf die Intensiv-Station oder ähnliches.
Im Polizeibericht wird nur von schweren Verletzungen geredet, alles andere ist Spekulation und reißerische Aufmachung des News-Autors.

Eine stationäre Einweisung wird z.B. auch dann vorgenommen, wenn schwerwiegende innere Verletzungen nicht ausgeschlossen werden können und der Patien erstmal beobachtet werden muss.

Kurzum:
Aktuell gibt die Quelle nicht mehr her, als dass jemand bei einer Schlägerei schwer verletzt wurde; nicht über den Grad der Verletzung noch über den genauen Tathergang.
Das alles muss noch ermittelt werden. Gründe für eine U-Haft sind demnach auch noch nicht gegeben.

Fazit:
Schlecht und reißerisch formulierte News, die vorsätzlich falsch betitelt ist.
Kommentar ansehen
08.06.2011 22:36 Uhr von trakser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verwarnung? Woher kommt eigentlich die Information, das die Täter eine Verwarnung bekommen haben?

Oder meinst du das nicht im juristischen Sinne nach § 14 Jugendgerichtsgesetz?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
Parfümerie-Kette Douglas zieht sich komplett aus Türkei zurück
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?