04.06.11 09:14 Uhr
 2.891
 

Hamburg: Trotz abgesagter Facebook-Geburtstagsfeier kamen 1.500 Menschen

Ein junges Mädchen kündigte vor Kurzem aus Versehen über Facebook die Feier ihres 16. Geburtstags öffentlich an, worauf sich Tausende "Gäste" ansagten (ShortNews berichtete).

Schnell sagte sie die Feier ab. Doch es war zu spät. Viele Gäste kamen am Freitagabend, trotz Absage, zu der Party. Erst waren es nur einige wenige. Doch zum Schluss fanden sich 1.500 feierwillige Gratulanten ein. Die Polizei wies darauf hin, dass die Feier abgesagt wurde und Thessa nicht da sei.

Die spontane Party nahm immer mehr an Fahrt auf und lief zum Schluss aus dem Ruder. 100 Polizisten waren, teilweise sogar zu Pferd, vor dem Haus des Mädchens. Gäste zündeten Feuerwerkskörper an und schlugen sich. Sechs Personen wurden verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Facebook, Geburtstag, Feier, Einladung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2011 09:45 Uhr von Robaaaat
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
die Menschen: Je mehr auf einem Haufen, desto dümmer werden sie. Echt peinlich.
Kommentar ansehen
04.06.2011 09:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2011 09:57 Uhr von Cartman112
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
demo und explosionsgefahr kurz vor dieser "party" zogen ca. 500 leute, darunter auch ne menge linksradikale mit einem transparent "Danke Thessa" die Hauptader des Bezirks Barmbek hoch. Auf der selben Straße drohte gerade bei einem Marmeladengeschäft Explosionsgefahr und die meisten Leute benahmen sich so als ob Feuerwehr, Krankenwagen und einige Cops zum Absperren nur wegen der Facebook Idioten da waren....

makabares Bild.
Kommentar ansehen
04.06.2011 10:27 Uhr von Johnny Cache
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
@Robaaaat: Ja, so ist das leider. Und wenn man 622 in einen großen Raum zwängt nennt man das Regierung. ;)
Kommentar ansehen
04.06.2011 11:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: Trottel. Mehr fällt mir eigentlich nicht dazu ein.

@Robaaat
Das nennt man (hab ich im Zuge der Love-Parade gelernt) Massendynamik und da kann der Mensch als Individium gar nichts für. In einer Gruppe wird die Intelligenz abgeschaltet.
Damals konnte man nicht vor dem Tunnel stehen bleiben wenn man deutlichs ieht er ist voll, heute geht man zu ner Party die fälschlicherweise als öffentlich deklariert wurde und freut sich nen Ast. Und ein paar besonders betroffene mussten sich sogar zwagsweise der Gruppendynamik folgend schlagend.
Alles Opfer der physikalischen Gesetze
Kommentar ansehen
04.06.2011 11:48 Uhr von Faceried
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Jleabbischer: Wieso der Vater?

Die ganze Aktion wurde X Mal abgesagt. Die Polizei hat sogar drum gebeten dort nicht aufzutauchen. Trotzdem warn 1.500 Idioten dort...für NICHTS!

Diesen 1.500 Leuten sollte man festnehmen und das Geld aus der Tasche ziehn.
Kommentar ansehen
04.06.2011 11:59 Uhr von JagdSieAlle
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
na prima, normale Menschen haben ein reales Leben und reale Freunde - die Idioten bei Facebook haben virtuelle People und Friends - armseelig solche Figuren.
Kommentar ansehen
04.06.2011 12:40 Uhr von grandmasterchef
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nur weil das wer bei FB postet was hat man davon, auf eine wildfremde Party zu gehen? Da gibts ja nicht mal n Special-Programm oder ne Band die spielt. Muss wohl der Herdentrieb sein.
Kommentar ansehen
04.06.2011 21:45 Uhr von urxl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Idioten: Natürlich muss Pappi das nicht bezahlen! Alle Assozialen, die dort hingegangen sind, wussten doch, dass sie nicht eingeladen sind.

Die Penner, die dort waren, sind doch der Bodensatz der Gesellschaft und dafür wird jetzt mein Steuergeld benutzt werden müssen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?