04.06.11 09:00 Uhr
 145
 

Berlin: Wasserrohrbruch legte Verkehr lahm

Am Freitagmorgen staute sich der Verkehr im Berliner Ostbezirk Lichtenberg. Nicht nur die Autos standen, auch die öffentlichen Verkehrsmittel, wie z.B. nahe liegende U-Bahn oder Tram wurden stillgelegt. Grund dafür war ein Wasserrohrbruch.

In der Landsberger Allee Ecke Storkower Straße war Freitag früh der komplette Verkehr verhindert. Die Straßenbahnlinien 5,6 und 8 wurden zeitweise aus Sicherheitsgründen eingestellt. Auch die Autos kamen durch die überflutenden Straßen schwer voran.

Laut Berliner Wasserbetriebe (BWB) und einigen Baufirmen entstand das hervor sickernde Wasser an einem Ampelmast durch einen Wasserrohrbruch. Die BVG äußerte sich auch zum Vorfall und meinte die Arbeiten würden sich "noch das ganze Wochenende mit offenem Ende" hinziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Snake-Eater
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Verkehr, Blockade, Stopp, Wasserrohrbruch
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2011 09:00 Uhr von Snake-Eater
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Offenes Ende" ... oh man wenn ich das schon lese. Für Berlin heißt das nur eins, es werden einige Hütchen für ein halbes Jahr aufgestellt und so getan als würde daran gearbeitet werden. Halbes Jahr Umleitungen auf der Straße = Megastau!

Interessant ist noch zu wissen wie dieser Wasserrohrbruch entstanden ist. Ich selbst hatte vorkurzem einen Rohrbruch in der Wohnung... ich weiß wie anstrengend es ist den Schuldigen zu finden. Und den Kostenträger für alles.
Kommentar ansehen
04.06.2011 10:14 Uhr von rs1957
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Snake-Eater oohh... man was für eine News. Wenn Du schon eine News erstellst sollte sie zumindest der Wahrheit entsprechen. Ich weiß nicht woher Du kommst, solltest aber des Lesens kundig sein. Ich wohne in Berlin-Lichtenberg. In der Storkower Str./ Landsberger Allee gibt es keine U-Bahn. In Deiner News handelt es sich um den S-Bahnhof Landsberger Allee.

Deshalb ein fettes Minus für Deine News, auch deshalb weil es keine (kuriose) News wert ist. Rohrbrüche gehören "fast" schon zum Alltag in Ost-Berlin.
Kommentar ansehen
05.06.2011 14:45 Uhr von rs1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Snaker-Eater: eigentlich müsstest Du Deine News auch im Auge behalten, da sich ja die News als veraltet herausstellt.

Hier der neuste Stand: http://www.rbb-online.de/...

Auch zur Kenntnisnahme für den Minusgeber für meinen Kommentar. Ich bezweifele, das Der/Die-jenige eigentlich weiß, warum er eigentlich ein Minus gegeben hat. Aber ich kann damit Leben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?