03.06.11 20:02 Uhr
 367
 

Mönchengladbach: Beim Trauerzug "Gegen Gewalt" kam es zu Ausschreitungen

Am gestrigen Freitag ist es in Mönchengladbach während eines Trauerzuges zu massiven Ausschreitungen gekommen. Anlass des Trauerzuges war der Tod eines 21 Jahre alten Afrikaners.

Der junge Mann war letzte Woche in eine Schlägerei vor einem Kiosk verwickelt. Der 21-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen an denen er später in einem Krankenhaus starb. (ShortNews berichtete).

Aus dem Trauerzug kam es heute zu Flaschenwürfen, ebenso flogen Steine. Mehrere Teilnehmer des Zuges skandierten "Mörder"-Rufe. Unter Einsatz von Pfefferspray brachte die Polizei die Lage nach rund drei Stunden wieder unter Kontrolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nudelholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Zug, Demonstration, Mönchengladbach, Trauer
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik
Richterbund klagt: Flut von Asylverfahren sind kaum zu bewältigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 20:03 Uhr von Nudelholz
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Also ein Trauerzug mit dem Motto "Gegen Gewalt" und dann Flaschenwürfe und Steine werden geschmissen.
OHNE WORTE !!!
Kommentar ansehen
04.06.2011 00:35 Uhr von Hauptstadtlocke
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gewalt mit Gegengewalt bekämpfen - ganz schwach und beschämend!

Edit: Zeichensetzung

[ nachträglich editiert von Hauptstadtlocke ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?