03.06.11 18:14 Uhr
 134
 

Werl: Pferd geht durch - Reiterin zieht sich sehr schwere Verletzungen zu

In Werl (Nordrhein-Westfalen) war eine 19 Jahre alte Frau am gestrigen Donnerstag mit ihrem Pferd unterwegs. Dabei legte sie eine Pause ein und band sich das Halteseil um einen Arm.

Nachdem das Pferd friedlich weidete ging es auf einmal durch und riss die 19-Jährige mit sich.

Nach rund 600 Metern konnten ein Spaziergänger das Pferd aufhalten. Die sehr schwer verletzte Frau wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik transportiert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Pferd, Soest, Reiter, Werl
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 18:49 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War die besoffen? Die wichtigste Lektion beim Pferdeführen ist die, dass man sich den Strick UNTER KEINEN UMSTÄNDEN um die Hand oder den Arm wickeln darf. Egal in was für einer Situation man sich befindet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?