03.06.11 17:59 Uhr
 236
 

Forschung: Pinguine nutzen ausgefeilte Technik um sich warm zu halten - Minimale Bewegungen

Dass Pinguine trotz antarktischer Kälte nicht frieren, scheint dem engen Gruppenkuscheln geschuldet zu sein. Doch dies kann eigentlich nicht sein, dachten sich Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Pinguine eine ausgeklügelte Technik erfanden, damit alle in der Gruppe gewärmt werden, nicht nur die Tiere im Inneren.

Die Pinguine bewegen sich minimal und und ändern dabei ihre Positionen so langsam, so dass koordinierte Wellen entstehen und alle etwas von der Wärme abbekommen. Rätselhaft bleibt aber für die Forscher immer noch eines: "Wir wissen nicht, wo der Startpunkt dieser Wellen liegt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Kampf, Technik, Mini, Kälte, Pinguin, warm
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 21:01 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Srr, aber war nicht schon im Film "unsere Erde" oder so klar das die sich immer bewegen so das jeder mal in die warme Mitte kommt?
Finde das jetzt nicht so neu

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?