03.06.11 17:48 Uhr
 204
 

Taiwan: Zauberer lässt sich 100 Stunden lang unter Sand lebendig begraben

Der taiwanesische Magier Igo hat sich mehrere Stunden lang unter Tonnen von Sand begraben lassen. In einer Kiste gesperrt, ragte lediglich der Arm des Zauberers aus dem Sand heraus.

Die etwa 10.000 Schaulustigen konnten so die Hand des lebendig Begrabenen schütteln, der mit der Aktion sowohl ins Guinness-Buch der Rekorde wollte, aber auch an die letzten Naturkatastrophen erinnern will.

Mittels eines Schlauches konnte Igo atmen, seine Herzfrequenz wurde immer beobachtet, wobei er scheinbar nach drei Stunden bereits eine Panikattacke hatte, die sich jedoch bald wieder legte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Taiwan, Guinness-Buch der Rekorde, Sand, Magier, Zauberer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malaysia: Längste Schlange der Welt stirbt nach drei Tagen Gefangenschaft
Fußball: Robert Lewandowski nun im Guinness-Buch der Rekorde
105 Selfies in drei Minuten - Dwayne Johnson im Guinness-Buch der Rekorde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 20:58 Uhr von rs1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tonnen von Sand und dann konnte man ihm noch die Hand schütteln? Man wird hier wieder mal übertrieben ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN