03.06.11 16:08 Uhr
 500
 

USA: "Dr. Death" Jack Kevorkian (83) gestorben

In einem Krankenhaus in Detroit ist am heutigen Freitag der umstrittene Arzt Jack Kevorkian im Alter von 83 Jahren gestorben. Der amerikanische Fürsprecher für das Recht auf Euthanasie erhielt von seinen Kritikern den Beinamen "Dr. Death", weil er mehr als 100 Personen beim Suizid half.

Kevorkian fing in den 90er Jahren an, Menschen beim Selbstmord zu assistieren. Er baute deshalb eine so genannte "Selbstmordmaschine", die es einem Arzt erlaubte, eine Infusion zu legen, wonach der angeschlossene Patient sich dann schließlich das tödliche Gift selbst verabreichen konnte.

Jack Kevorkian wurde vor einigen Tagen in eine Klinik eingeliefert, weil er an einer Lungenentzündung litt. Im Krankenhaus verstarb er dann an einer Embolie. Sein Tod war friedlich, so sein Anwalt, Kevorkian habe nichts mitbekommen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Arzt, Lunge, Sterbehilfe, Embolie
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?