03.06.11 12:03 Uhr
 714
 

Fiat übernimmt Mehrheit bei Chrysler

Um den Autobauer in der Krise zu retten, hatte die USA 12,5 Milliarden Dollar in Chrysler gesteckt. Nun zieht sich die Regierung aus dem Konzern zurück und verkauft seine Anteile für 500 Millionen Dollar an Fiat. Chrysler hatte bereits seinerseits sechs Milliarden Dollar an Staatshilfen zurückgezahlt.

Gestern gab nun das Finanzministerium den Verkauf der sechs Prozent Anteile an die Italiener bekannt. Damit hat Fiat 52 Prozent der Anteile an Chrysler. Insgesamt bekommt die US-Regierung damit nur 6,5 der investierten 12,5 Milliarden Dollar zurück.

Der Verkauf der Anteile an Fiat war eine zuvor getroffene Abmachung zwischen der Regierung und dem Autobauer, damit sie ebenfalls als Retter in der Krise einsteigen. Nun will Fiat, nach dem Versuch von Daimler-Chrysler aus dem 1998, den Konzern wieder an die Börse bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Börse, Chrysler, Mehrheit, Fiat
Quelle: boerse.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 13:00 Uhr von jens3001
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Nein: Die amerikanische Regierung hat 12,5 Milliarden in Chrysler gesteckt.

Vor ein paar Tagen hat Chrysler 6 Milliarden zurückgezahlt.

FIAT bezahlt nun 500 Millionen.

Das sind für mich 6,5 Milliarden Tilgung. Nicht 11,2.

Aus der Quelle wird man schlauer, da wird nämlich erwähnt, das die 6 Milliarden Rückzahlung die letzte Zahlung von vor ein paar Tagen sind.

Chrysler hat also schon vorher zurückgezahlt.

ist zwar für die News an sich irrelevant aber sollte trotzdem richtig wiedergegeben werden.
Aus der SN liest man nämlich nur heraus das 6,5 Milliarden bezahlt wurden und dann kommt der Sprung das insgesamt 11,2 nur zurückbezahlt werden.
Kommentar ansehen
03.06.2011 13:06 Uhr von elpollodiablo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nein: Nein, in der Quelle steht nicht, dass das eine Teilzahlung war. da steht nicht, dass schon vorher etwas zurückgezahlt wurde. Aus einer anderen news geht auch hervor, dass an Staatshilfen wirklich nur 6 Milliarden gezahlt wurden.
Keine Ahnung wo der rest geblieben ist.

[ nachträglich editiert von elpollodiablo ]
Kommentar ansehen
03.06.2011 13:28 Uhr von arthurspooner2010
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
not und elend
Kommentar ansehen
03.06.2011 14:23 Uhr von Petaa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm ist eigentlich nur, dass Dodge schon länger betroffen ist. Den Doge Journey gibt es schon als Fiat Freemont made in Italy. Man stelle sich einen Fiat Ram 2500 vor ....

Da wird mir übel!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?