03.06.11 11:36 Uhr
 207
 

Alternative Autogas: Skoda Octavia wieder als LPG-Version

Von Ende 2009 bis Ende 2010 war der Skoda Octavia als alternative Autogas-Version zu haben, leider erfüllte der damalige Motor die Euro-5-Norm nicht. Nun feiert der Skoda Octavia LPG sein Comeback.

Ab sofort steht der Skoda Octavia LPG im Autohaus, sowohl als Limousine als auch Kombi. Der Aufpreis für den werksseitigen Einbau der Autogasanlage kostet 1.600 Euro.

In den Verbrauchsdaten scheint der Octavia LPG nicht übel: 7,2 Liter Benzin oder 9,2 Liter Autogas und eine CO2-Emission von 168 bzw. 149 Gramm pro Kilometer können sich durchaus sehen lassen.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Version, Alternative, Skoda, Autogas, Octavia, Skoda Octavia
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 11:36 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst habe ich noch nie ein Autogas-Modell gefahren, bisher aber eigentlich nur Gutes gehört. Ausprobieren würde ich so ein Auto gern mal, wenn ich mir so die Preise für Autogas anschaue...
Kommentar ansehen
03.06.2011 12:38 Uhr von Mario1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
AntiPro: leider vergessen viele dabei, dass viele auch probleme mit der Einstellung der Anlage haben, da es viele unfähige Anlageneinbauer gibt, die keinerlei Ahnung haben was die da machen....

Und die vergünstigung gilt nur noch bis 2018 danach wird Autogas vermutlich auch deutlich teurer....Denn nur solange ist es nach Mineralölsteuergesetz subventioniert....
Kommentar ansehen
03.06.2011 15:29 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DP79: Probiers einfach mal aus ;)
Lohnt sich und es spendet bei jedem tanken etwas Freude.

Wie Mario schon sagte, bis 2018 ist es jedenfalls noch subventioniert. Bis dahin sollte sich jede Anlage amortisiert haben. Ich mein, wieviele Menschen fahren mit einen Diesel nur wenig KM? Da zählt wie bei Gasanlagen auch der höhere Wiederverkaufswert.

Kann nur jedem dazu raten umzurüsten oder selber umrüsten lassen. Vorher sollte man sich allerdings den Umrüster genauer anschauen und eventuell Googeln.
Kommentar ansehen
03.06.2011 15:40 Uhr von Mario1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vmaxxer: höherer Wiederverkaufswert bei Gasautos?? naja hab mir vor kurzem viele Autos angeschaut und da war von einem höherem Wiederverkaufswert von Gasautos nicht die die Rede sein. Beim Ford Mondeo scheint es zumindest so zu sein, nach Aussagen die im Forum getätigt wurden, dass der Motor mehr leiden würde und damit eher den Geist aufgeben würde. Ich weiß es nicht, wie gesagt das sind aussagen die dort getätigt wurden. Zumal ein Gasauto für mich nicht in Frage kommt, da ich sonst keinen Parkplatz bei meinem Arbeitsplatz mehr hätte, weil mit Gasautos oftmals nicht in Tiefgaragen fahren darf.
Kommentar ansehen
03.06.2011 17:59 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Wer googelt erfährt das Ford recht "weiche" Ventile verbaut. Bei denen muss zusätzliche Schmierung (Flashlube) genutzt werden.
Schau zb mal nach Opel oder anderen.

Bei manchen Parkhäusern/Tiefgaragen ist es verboten, richtig. Und bei einigen von denen sthet sowas auch nur in den Benutzungsbedienungungen die man erst findet wenn man IM Parkhaus danach sucht. Und effektiv kräht da kein Hahn nach. Benzin ist gefährlicher als Autogas.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?