03.06.11 11:11 Uhr
 7.776
 

Bayern: Mann verbrannte lebendig am Lagerfeuer

In einem bayrischen Ort namens Metten ist heute morgen eine verbrannte Leiche an einer Lagerfeuerstelle entdeckt worden.

Bei einem Herrenabend am Lagerfeuer wollte der 55-Jährige im Gegensatz zu seinen vier Begleitern draußen im Freien schlafen. Am nächsten Morgen fanden seine Kollegen den Mann verbrannt an der Lagerfeuerstelle.

Die Obduktion der Leiche soll nun ergeben, ob es sich hierbei um einen tragischen Unfall handelt oder ob Fremdeinwirkung im Spiel gewesen sein könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Bayern, Deggendorf, Niederbayern, Metten
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 11:17 Uhr von Bokaj
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
schrecklich: Der arme Mann :-o
Kommentar ansehen
03.06.2011 11:49 Uhr von minismartie
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Die Überschrift klingt komisch.Besser hätte geklungen "Mann am Lagerfeuer lebendig verbrannt" - ist aber dennoch falsch.
Man weiß ja noch gar nicht, ob er lebendig verbrannt ist oder tot verbrannt wurde. News ist echt total krumm und schief. oO
__

b2t:
Wenn er wirklich bei lebendigem Leibe verbrannt ist, dann ist das echt heftig. -.- Höllenqualen. -.-
Kommentar ansehen
03.06.2011 11:57 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
woher wissen die, dass er lebendig verbrannt ist? abgesehen davon hätte er dann sicher geschrien, wodurch die anderen wach geworden wären. er kann ja auch einen herzanfall oder schlaganfall gehabt haben und ist tot ins feuer gefallen.
Kommentar ansehen
03.06.2011 12:00 Uhr von Wolfi4U
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Mawisto: ja raste aus...schau lieber weniger Fernsehen.
Kommentar ansehen
03.06.2011 12:50 Uhr von jens3001
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Minusgeber: wo ist euer Problem? Wenn der Mann wirklich alleine am Lagerfeuer war, weiss man doch wirklich nicht ob er noch gelebt hat als er verbrannt ist (eher unwahrscheinlich, da er sich dann bestimmt nicht lange genug im Feuer aufgehalten hätte)
oder ob er schon vorher tot war und dann ins Feuer gerollt / gefallen / gestossen wurde.
Kommentar ansehen
03.06.2011 12:52 Uhr von Astoreth
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich: war er sturz besoffen, hatte ne flasche whisky in der hand, ist eingepennt, sie ist umgekippt, ans feuer gekommen, die spur hat sich entzündet und fand ihren weg zurück zu ihm.
Wer volltrunken gerade eingepennt ist merkt nicht unbedingt wenn er in Flammen steht.

Ich selber hab bei einem Saufgelage auch schon mal ein komatösen Zustand angenommen bei dem ich garantiert nichts gemerkt hätte und bin dann später ganz verwundert im Krankenhaus aufgewacht.
Gerade bei Vatertag kann sowas schon mal passieren.
Tragisches Unglück... er wollte sich vermutlich keine Erkältung einfangen und dann sowas.
Kommentar ansehen
03.06.2011 18:32 Uhr von Floxxor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Blödsinn! Das war spontane Selbsentzündung!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?