03.06.11 10:08 Uhr
 1.373
 

S-Bahn-Schläger per Videokamera erfasst und festgenommen

Nachdem ein Mann in Rostock verstarb, der von einer Gruppe alkoholisierten Schlägern an einer S-Bahn Station zusammengeschlagen wurde (ShortNews berichtete), konnte man nun drei der Täter fassen.

Die Täter haben den 45-Jährigen offenbar genau vor den Videokameras auf den Bahnsteigen zusammengeschlagen und sollen nun im Laufe des Tages verhört werden.

Weiterhin vermutet man, das Opfer sei noch in Begleitschaft gewesen. Allerdings wollte der Polizeisprecher darüber keine Auskunft geben. Das 45-jährige Opfer aus Rostock erlag seinen Verletzungen auf dem Weg ins Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Festnahme, Schläger, S-Bahn, Bahnsteig
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2011 10:11 Uhr von symphony84
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Einsperren, fertig und gut ist !!
Kommentar ansehen
03.06.2011 10:27 Uhr von _-ELK-_
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
@symphony84: den Schlüssel wegwerfen nicht vergessen
Kommentar ansehen
03.06.2011 10:31 Uhr von bigJJ
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
nein einsperren bringt nichts, die kommen perspektivlos rein und auch perspektivlos raus irgendwann und machen einfach weiter. nur dann nicht vor einer kamera.

die todesstrafe durch spritze sollte eingeführt werden und bei serienmördern,vergewaltigern und jedem, der bewusst, aus spaß jemanden ermordet hat.

allgemein sollte das strafmaß erheblich erhöht werden!

ansonsten müssten wir viel mehr gefängnisse bauen, mehr personal einstellen etc.
man würde also gesindel loswerden und direkt steuern sparen ;)

und LOS lasst es minuse hageln und lebt dann weiter in eurer phantasiewelt, in der sich solche menschen bessern, weil irgendein "experte" ihnen zur seite steht und sie wieder auf den rechten weg bringt... das mag klappen - manchmal - in den meisten fällen ändert sich doch eh nix!
Kommentar ansehen
03.06.2011 10:40 Uhr von mAdmin
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
das ist alles so sinnlos: ein mensch ist tot, einfach so. das geht mir nicht in den kopf.
ein riesenloch wurde in die welt gerissen, einfach so. vll. nicht in deine oder meine welt.

aber dieser mensch hinterlässt eine lücke für viele andere, die nichts auffüllen kann.

Und eben: einfach so.

ich möchte ja menschlich bleiben, aber allein bei dem gedanken daran, dass einem das selbst passieren könnte, regt sich ein gewisser abartiger rachedrang in mir. das hasse ich an solchen nachrichten.

haftstrafe ist nicht genug. kommen raus und feiern sich dann selbst, wer ist denn schon im knast geläutert?
Kommentar ansehen
03.06.2011 10:44 Uhr von bigJJ
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
eben... im knast ändert sich NICHTS.
hier in berlin ist jeder drecksasi cool der im knast war, der scheißt auf die justiz und macht weiter!
er sagt sich: "was soll ich sonst machen, ich brauch ja von irgendwo geld, ausbildung habe ich nicht, job habe ich nicht... also kriminell werden"

naja verteilt mal weiter minuse - will euch mal sehen, wenn so eine bande vor euch steht - dann gibts kein button auf dem man "MINUS" drücken kann ;)
aber spätestens dann drückt ihr PLUS!
Kommentar ansehen
03.06.2011 10:54 Uhr von omar
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@BruceLee72: Ich bin zwar auch für die Todesstrafe in bestimmten fällen, aber Gaskammer geht ne Nummer zu weit.
Nur weil die sich wie Bestien benommen haben, sollte man nicht selbst auch zur Bestie werden.
Ein "humaner" Tod per Giftspritze wäre OK.
Es geht um Gerechtigkeit, nicht um Rache.
Kommentar ansehen
03.06.2011 11:09 Uhr von JagdSieAlle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder keiner: der geholfen hat - Begleiter abgehauen, die feige Sau - und die anderen Wartenden sind auch elende Feiglinge.
Kommentar ansehen
03.06.2011 11:32 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Warum helfen? Entweder bekommt man selbst auf die Fresse oder man bekommt eine Anzeige weil man sich wert. -.-
Mal angenommen ich habe eine Waffe und jemand versucht mich auszurauben und ich töte diese Person dann in Notwehr, dann bin ich der Angearschte.

Solche Leute sollte man nach China in die Zwangsarbeit verkaufen.
Wer einen Mord aus Spaß begeht muss das Recht verlieren sich "Mensch" nennen zu dürfen. Ebenso sollte diese Person alle Privilegien verlieren die ein Mensch hat. Dann kann man auch ganz einfach mit solchen Subjekten das tun was sie verdienen.
Kommentar ansehen
03.06.2011 12:07 Uhr von w0rkaholic
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ein paar die Täter immer gleich umbringen: wollen.... kann ich nicht verstehen - was, wenn jemand zufällig auch da in der Nähe war mit einem gelben T-Shirt aber überhaupt nichts damit zu tun hatte und dem echten Täter vielleicht ein bisschen ähnlich sieht? Wenn Ihr denn dann umbringen lassen habt, danach will´s wieder keine gewesen sein! Todesstrafe ist schwachsinnig, weil nicht umkehrbar. Und kommt nicht immer mit dem Kosten für die Täter etc... das ist auch egal - Einsperren, gerne mit Zwangsarbeit für die Allgemeinheit bis ans Lebensende. Stellt sich dann irgendwann mal heraus, dass er oder sie es doch nicht gewesen ist, kann man die Person wieder freilassen.

Ansonsten, wenn da soviele Zeugen sind und nichts gemacht haben, sehr traurig - passiert aber wohl auch oft, nennt sich wohl Schockstarre. Die meisten Menschen können mit soviel Gewalt nicht umgehen, die wissen nicht, was man jetzt tun muss. Wenn mehrere Zeugen vor Ort sind, dann alle ansprechen (jede Person einzeln und gezielt ansprechen) und geschlossen (möglichst mit Überzahl) auf die Täter zu gehen und laut ansprechen, wenn es geht aus der Distanz. Das geht sogar relativ schnell, ich habe soetwas mal getan bei einer Schlägerei, als einer der Beteiligten zu seinem Auto zurückgelaufen ist und dort ein Radkreuz für die besseren Argumente holen wollte! Ich habe Männer angesprochen die dort waren und bin dann mit denen zur Schlägerei, jetzt standen wir da zu 7. oder 8. und er alleine mit seinem Radkreuz - der hat das schneller wieder weggepackt als rausgeholt... Wäre ich da alleine hingegangen, hätte ich das Ding wahrscheinlich auf den Schädel gekriegt und hätte ich garnichts gemacht, hätte der andere das Teil abbekommen - so sind alle nach Hause gefahren, wütend - aber lebendig. Ich hoffe die Idioten (die Schläger, nicht die Helfer) haben sich wieder beruhigt, ich hab die danach zum Glück nie wieder gesehen...

Wenn man alleine im besten Fall nur die Polizei rufen, es sei denn man heißt Chuck Norris, dann kann man die Kasper natürlich auch kurz aufmischen. Aber sonst hat man gegen 5 Mann eher keine Chance.
Kommentar ansehen
03.06.2011 12:09 Uhr von Ausland
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@mAdmin: ich glaube noch nicht einmal, dass die ins Gefängnis müssen - sie standen doch unter Alkohol Einfluss und damit sind sie nur eingeschränkt straffähig -

mein Tipp: Ein Jahr auf Bewährung...
Kommentar ansehen
03.06.2011 12:41 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und trotzdem werden die Täter nur mit einer Anklage auf Totschlag rechnen müssen- hier sollte der Gesetzgeber mal etwas ändern, denn wer auf einen anderen am Boden liegenden Menschen eintritt, nimmt meiner Meinung billigend den Tod des Opfers in Kauf.Dies war wieder einmal ein MORD aus niedrigen Beweggründen und sollte auch als MORD angeklagt und mit einer echten lebenslangen Haftstrafe geahndet werden, nicht das die Täter nach 10 Jahren auf Bewährung wieder raus dürfen.
Kommentar ansehen
03.06.2011 18:15 Uhr von Faceried
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ZEnsus: Guck dir das Foto an...dann erkennst du welche Nationalität die Täter haben...und weiterhin:

"Zwei Männergruppen, die auf den Zug warteten, stritten auf dem Rostocker S-Bahnhof Warnemünde darüber, wer das bessere Transportmittel für Getränke und Proviant für den Auffahrtstag dabei hatte. Die eine Gruppe war mit einem Handwagen unterwegs, die andere mit einem Einkaufswagen."

Was glaubst du wohl?

Für mich ist es ganz klar, dass es Deutsche warn.
Kommentar ansehen
03.06.2011 18:26 Uhr von xCheGuevarax
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Zensus: An der Anzahl der Kommentare kann man die Nationalität doch erkennen?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?