02.06.11 20:45 Uhr
 157
 

Fußball: Eintracht Frankfurt will Maik Franz nicht mehr

Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt verlängert den nun auslaufenden Vertrag mit Abwehrspieler Maik Franz nicht.

Laut Sportdirektor Bruno Hübner sei Franz in Gedanken nicht mehr bei der Eintracht und deshalb werde man den Vertrag nicht verlängern, sondern sich nach einem anderen Innenverteidiger umsehen.

Franz, an dem Gerüchten zufolge der 1. FC Köln und der VfL Wolfsburg interessiert sein sollen, sagte: "Es gibt Anfragen des einen oder anderen Bundesligisten. Ich bin jetzt fast 30, das wird mein letzter großer Vertrag. Deshalb will ich nichts überstürzen".


WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Eintracht Frankfurt, Maik Franz
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eintracht Frankfurt: Ehrenpräsident war bei der Waffen-SS
Streit mit Eintracht Frankfurt Präsident: AfD kontert mit Anzeige
Klub-Präsident: "AfD-Wähler können bei Eintracht Frankfurt nicht Mitglied sein"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 20:45 Uhr von urxl
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
TPfkaGA ("The player formerly known as Großes Arschloch) wird sicher die Stürmer der Bundesliga weiter ärgern.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eintracht Frankfurt: Ehrenpräsident war bei der Waffen-SS
Streit mit Eintracht Frankfurt Präsident: AfD kontert mit Anzeige
Klub-Präsident: "AfD-Wähler können bei Eintracht Frankfurt nicht Mitglied sein"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?