02.06.11 17:10 Uhr
 1.700
 

Seit 365 Tagen auf dem Mars - "Mars 500" läuft seit genau einem Jahr

Das Experiment "Mars 500" läuft seit genau 365 Tagen, also seit nun einem Jahr. Mit diesem Experiment soll ein Flug zum Mars und zurück simuliert werden, was 520 Tagen dauern würde. Sechs Freiwillige leben hierbei isoliert und rund um die Uhr von Kameras überwacht in einem Container.

Das ganze befindet sich auf dem Gelände des Instituts für biomedizinische Fragen in Moskau. "Die Crew hat mit dem Experiment eine wirkliche Rekordleistung vollbracht", sagt Peter Gräf vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt zu dem bisherigen Verlauf.

Auch simulierte Probleme gibt es in dem "Raumschiff", so wurde zum Beispiel für eine Woche jegliche Kommunikation nach außen blockiert. Auch Ausflüge auf den "Mars" wurden simuliert. Nun befinden sich die Probanden auf dem "Rückflug" zur Erde, bei dem sie weiterhin Experimente durchführen.


WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Mars, Raumfahrt, Astronaut, Isolation
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 18:11 Uhr von crowly1333
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant :)
Kommentar ansehen
02.06.2011 19:11 Uhr von fabianf83
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@Zigarettentyp Nun befinden sich die Probanden auf dem "Rückflug" zur Erde, bei dem sie weiterhin "Experimente" durchführen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?