02.06.11 16:51 Uhr
 338
 

Loveparade-Katastrophe in Duisburg: Es liegen 493 Strafanzeigen vor

Im Zusammenhang mit der Loveparade-Katastrophe in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) Mitte des vergangenen Jahres, bei der 21 Personen ums Leben kamen, sind mittlerweile 493 Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft eingegangen.

Darüber hinaus wurden 3.027 Zeugen befragt. 1.614 davon waren Besucher der Loveparade. Insgesamt gibt es derzeit 16 Beschuldigte, darunter sind Sicherheitskräfte, Mitarbeiter des Veranstalters und Angestellte der Stadt Duisburg.

Diese Informationen hat Thomas Kutschaty (SPD), der Justizminister von Nordrhein-Westfalen, im Rechtsausschuss des Landtags bekannt gegeben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Duisburg, Katastrophe, Loveparade, Strafanzeige
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 17:36 Uhr von xera2011
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wiso wird nur eine seite bestraft: "Beschuldigte, darunter sind Sicherheitskräfte, Mitarbeiter des Veranstalters und Angestellte der Stadt Duisburg" und was ist mit den eigentlichen täter die leute die ,die 21 personen totgetreten haben. Straff frei die müsten eigentlich auch wegen fahrlässiger Tötung bestraft werden
Kommentar ansehen
02.06.2011 17:41 Uhr von xera2011
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wiso wird nur eine seite beschuldigt: Beschuldigte, darunter sind Sicherheitskräfte, Mitarbeiter des Veranstalters und Angestellte der Stadt Duisburg und was ist mit den Besucher der Loveparade die personen die , die 21 leute getötet haben sind genauso schuldige.
Kommentar ansehen
03.06.2011 05:04 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe zu meinem Bedauern unter den Schuldigen nur kleine Angestellte. Wo bleiben die Anzeigen für die Hauptverantwortlichen? Ich meine damit den Oberbürgermeister der Stadt, den Polizeipräsidenten und der Inhaber der Firma, der diese Love-Parade veranstaltet hat. Dieses Pack sitzt hinter dem armen Ofen und reiben sich die Hände. Armes Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?