02.06.11 15:31 Uhr
 3.568
 

Düsseldorf: Dreischeibenhaus wechselt für 72 Millionen Euro den Besitzer

Der RREEF Global Opportunities Fund, ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank, verkauft das weltbekannte Dreischeibenhaus in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) an den Hamburger Projektentwickler Momeni.

Der Kaufpreis soll 72 Millionen Euro betragen. Der Hamburger wollte dazu keine Aussage machen.

Der RREEF hatte vor vier Jahren für mehr als 200 Millionen Euro ein Immobilienportfolio gekauft, in dem das Dreischeibenhaus mit einem Wert von 120 Millionen Euro enthalten war. Im Rahmen der Finanzkrise fiel der Wert allerdings, zuletzt wollte der RREEF noch 100 Millionen Euro haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Verkauf, Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Besitzer, Immobilie
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 16:59 Uhr von davidflo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
... die DB weiss weiß, wie man Geld verbrennt aus 120 Mio mal eben 72 Mio gemacht... :S
Kommentar ansehen
02.06.2011 17:20 Uhr von fallobst
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ davidflo: genau, nach 4 jahren gibt es ja auch niemals nie einen wertverlust bei einem gebäude. sanieren, renovieren oder eventuell neue feuerschutz-maßnahmen einbauen etc. braucht man ja auch nie bzw. wenn überhaupt, dann ist das ja eh kostenlos, oder?

stell dir vor, verschleiß gibts nicht nur am auto...
Kommentar ansehen
02.06.2011 22:44 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Immer noch viel zu teuer: Es müssen noch locker 15-20 Millionen EUR für die energetische Sanierung reingesteckt werden.

Für 50 Millionen könnte man wahrscheinlich das Gebäude komplett neu bauen. Für 20-25 Millionen würd ich´s nehmen.
Kommentar ansehen
02.06.2011 22:49 Uhr von wmp61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: Das Dreischeibenhaus wurde 1994 gründlich saniert, zum fünf- bis sechsfachen Preis der ursprünglichen Baukosten. Die betrugen damals rund 30 Mill. DM! In 18 Jahren fallen sicherlich die ein oder anderen Kosten an, aber nach 4 Jahren über 50% Verlust liegen mit Sicherheit nicht an den Sanierungskosten, sondern an einer Fehleinschätzung der Rentabilität.
Kommentar ansehen
02.06.2011 22:58 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist gewisse: instandhaltungsmassnahmenkosten dabei, aber das sollte in der (ver)kaufspreis dabei sein.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?