02.06.11 14:29 Uhr
 1.607
 

Neuer Weltrekord bei der Verschränkung von Photonen

Die so genannte Verschränkung gehört sicherlich zu den verblüffendsten Phänomenen in der Welt der Quanten. Dabei sind zwei oder mehr Objekte wie beispielsweise Photonen, Elektronen oder auch Atome derart eng miteinander verbunden, dass Physiker sie mit derselben Wellenfunktion beschreiben können.

Der bisherige Weltrekord in der Anzahl miteinander verschränkter Photonen lag bei sechs Stück. Ein Team um Xing-Can Yao von der University of Science and Technology of China in Hefei hat diesen Rekord nun gebrochen: Den Wissenschaftlern ist es gelungen, acht Photonen miteinander zu verschränken.

Der eigentliche Fortschritt besteht aber nicht nur in der geglückten Verschränkung selbst, sondern vielmehr in der simultanen Beobachtung und Manipulation der Photonen. Der sehr komplexe Versuchsaufbau teilte ein hochenergetisches Photon immer weiter auf, bis schließlich acht Photonen vorhanden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltrekord, Quantenphysik, Photon, Verschränkung
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 14:29 Uhr von alphanova
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Mit solchen Experimenten jagt man Schrödingers Katze. Das Ziel ist es, möglichst viele Objekte miteinander zu verschränken und zu beobachten, was geschieht. Die gleichzeitig tote und lebendige Katze von Schrödinger besteht natürlich aus sehr viel mehr Atomen, aber sie war auch nur ein Gedankenexperiment, das die Theorie auf die Spitze getrieben hat.

[ nachträglich editiert von alphanova ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 17:09 Uhr von Sh@dowknight99
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Crazy Machines wer kennt es nicht? ;-)

[ nachträglich editiert von Sh@dowknight99 ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 17:23 Uhr von shainibraini
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tolle News, super geschrieben! ...aber was ermöglicht diese "Verschränkung" letztenendes? bringt sie überhaupt was?
Kommentar ansehen
02.06.2011 17:36 Uhr von raterZ
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das ist grundlagenforschung: vielleicht ermöglicht sie uns eines tages die reise zu fremden sternen
Kommentar ansehen
02.06.2011 19:50 Uhr von cappie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@shainibraini: Quantencomputer ?
Datenübermittlung egal über welche Entfernung in NULLZEIT ?

Das wäre evtl. möglich....
Kommentar ansehen
02.06.2011 20:42 Uhr von Daaan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@cappie: "Datenübermittlung egal über welche Entfernung in NULLZEIT "

willst du dich wirklich mit c anlegen :D



edit: @cappie unter mir, c ist die constante, die lichtgeschwindigkeit

[ nachträglich editiert von Daaan ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 20:46 Uhr von cappie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Daaan: Wer ist "C" und warum anlegen ?
Ich wollte lediglich einige Möglichkeiten aufzeigen. Oder war da jetzt Ironie, die ich Aufgrund fehlender Intonation überlesen hab ??

*grübel*

Edit: LOOL ! Jetzt hab ichs. ! Klar. Wenns wirklich funktioniert Daten mit verschränkten Photonen zu übermitteln, dann ist "C" nicht mehr die "schnellste Sau im Stall".
=))


[ nachträglich editiert von cappie ]
Kommentar ansehen
02.06.2011 20:47 Uhr von H-Star
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cappie: c = lichtgeschwindigkeit
Kommentar ansehen
02.06.2011 20:49 Uhr von cappie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
H-Star: Ja, beim Grübeln kam ich dann auch gleich drauf. Mist, wenn man 12 Beiträge gleichzeitig liest... =)
Kommentar ansehen
02.06.2011 22:12 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Lichtgeschwindigkeit: Die Lichtgeschwindigkeit kann so nicht überschritten werden!
Es wurde schon belegt, dass die Übertragungsgeschwindigkeit der Informationen zwischen verschränkten Photonen c0 nicht überschreiten kann!
Somit ist die Aussage von cappie leider falsch.
Kommentar ansehen
02.06.2011 22:17 Uhr von cappie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@McKay: Ach tatsächlich ?
Ich dachte es wäre GERADE wegen der Verschränkung möglich. Wenn ein Photon auf dem Mond ist und das andere Im LHC und das im LHC wird bewegt.... ZACK ohne Verzögerung nimmt das auf dem Mond den selben Zustand an. Ist das nun nicht mehr so ?
Hast du eine Quelle die das widerlegt ?
Kommentar ansehen
02.06.2011 22:34 Uhr von Sh@dowknight99
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: diese Superposition ist ja eben gerade eine andere Art der Informationsweitergabe.. im Gegensatz zu c, welches auf elektromagnetische, masselose Wellen beschränkt ist. Hier hat mans wohl eher mit einer Art "Tunneleffekt" zu tun, der die makroskopische Physik "auszutricksen" scheint.
Kommentar ansehen
03.06.2011 01:07 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Auf der einen Seite, werden täglich Menschen ermordet und Kriege geführt, aber auf der anderen Seite verschränken wir kleinste "Teilchen" miteinander - wie sollen diese beide Welten jemals zusammen passen?"

Wie schon oben gesagt: Das ist Grundlagenforschung. Man weis noch nicht, zu was das führen kann, aber man legt die Technologie bereit für den Fall, dass sie gebraucht werden könnte. Das blöde ist, dass wir das noch nicht wissen können. Wenn in 50 Jahren der Nahrungsreplikator vor dem Durchbruch steht, der alle Probleme der Welt beseitigen würde, und nur deswegen nicht funktioniert, weil im Jahre 2011 die Pläne für die Multiphotonenverschränkung weggeworfen wurden, wärs ja auch ärgerlich. :)
Kommentar ansehen
03.06.2011 07:26 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LRonHub: du willst doch nur Mad Max spielen ;)


Sagen wir mal so... die Menschheit steht an einem Scheideweg. Entweder wir bombadieren uns irgendwann selbst wieder ins Mittelalter oder wir machen einen Sprung vorwärts und kommen endlich von dem selbstzerstörerischen Unsinn weg.

Technologien, die aus dem hervorgehen könnten was da erreicht wurde können der Anlauf zu diesem Sprung sein.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust
Fußball: Mario Balotelli bekommt 1,2 Millionen Euro Bonus fürs "Bravsein"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?