02.06.11 13:25 Uhr
 491
 

Hamburg: Kassierer verweigerte Bankräuber die Aushändigung von Geld

Ein türkischer Staatsbürger hatte versucht in einem Hamburger Stadtteil eine Bank zu überfallen. Der 33-Jährige stellte sich zunächst in einer Reihe vor der Kasse an.

Dann übergab er dem Kassierer (51 Jahre) eine Tüte und forderte ihn unter Androhung einer angeblich mitgeführten Waffe auf, Bargeld in das Behältnis zu füllen. Der Bankangestellte aber weigerte sich die Anweisungen zu befolgen und der Türke floh.

Ein zufällig anwesender Polizist in Zivilkleidung alarmierte seine Kollegen und nahm die Verfolgung auf. Der Täter konnte in der nahen Umgebung der Bank verhaftet werde. Die Kriminalpolizei hat die Untersuchung aufgenommen und den 33-jährigen Türken dem Haftrichter vorgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Hamburg, Raub, Bankräuber, Kassierer
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft
Ukraine: OSZE-Beobachter durch eine Mine getötet
Loveparade-Katastrophe kommt nun doch vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2011 13:34 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
"Dann übergab er dem Kassierer (51 Jahre) eine Tüte und forderte ihn unter Androhung einer angeblich mitgeführten auf, Bargeld in das Behältnis zu füllen."

Einer angeblich mitgeführten was? Da fehlt ein Wort, Pistole oder Waffe könnten passen.

Das Verhalten des Kassierers ist verkehrt und gegen die Vorgaben der Geldinstitute. Er hätte damit sich und alle Umstehenden in unnötige Gefahr gebracht wenn der Täter bewaffnet gewesen wäre.
Der Kassierer konnte nicht wissen ob der Bankräuber bewaffnet gewesen ist.
Kommentar ansehen
02.06.2011 13:48 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Die Vorgaben sind aber nunmal das man dem Bankräuber das Geld aushändigt und stillen Alarm auslöst, da könnt ihr Minushacken wie ihr wollt.

Allein bei dem Wort "Banküberfall" oder "Überfall" muss der Kassierer entsprechend reagieren, wer weiss denn ob ein Komplize in der Nähe ist?
Kommentar ansehen
02.06.2011 13:54 Uhr von Parker_Lewis
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.06.2011 14:15 Uhr von Anubis2000
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Schlecht: Der Kassierer hätte für den Türken ein Konto eröffnen können,
ein paar Versicherungen und einen Kredit vermitteln können.
Das wäre guter Kundendienst
Kommentar ansehen
02.06.2011 14:35 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@BastB: Der Schlüsselsatz lautet hier "und forderte ihn unter Androhung einer angeblich mitgeführten Waffe auf"!

Damit sind alle Bedingungen erfüllt ihm das Geld rauszugeben, immer dran denken, das Geld ist versichert!!
Mich würde es nicht wundern wenn dieser Vorfall für den Kassierer arbeitsrechtliche Folgen nach sich zieht.
Kommentar ansehen
02.06.2011 15:09 Uhr von sabun
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat der Kassierer den Türken nicht verstanden, weil dieser Sprachprobleme hatte.
Ich bedanke mich bei dem Türken, dass Er unsere Kultur vielfältiger aussehen lassen hat und wünsche Ihm Gute Reise und eine angenehme Reise.
Kommentar ansehen
02.06.2011 15:25 Uhr von Parker_Lewis
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN